in

Einmal, aber nie wieder. Die Restaurierung einer Zundapp KS 125 Sport

Einmal, aber nie wieder. Die Restaurierung eines KS 125 Sport

Der strahlende Vordener Unternehmer Theo Terwel bevorzugt BMW, ist aber heute noch Zundapp KS 125 Sport.


In seinen eigenen Restaurationen lautet sein Standard, dass das Endergebnis mit den Maschinen vergleichbar sein muss, die BMW im Laufe der Zeit für Ausstellungen und Messen vorbereitet hat.

Trotz seiner Vorliebe für BMW ist Theo nicht blind. Er verliebte sich in den Charme eines Zündapp KS 125 Sport-Projekts.

Natürlich ist auch diese Restauration top geworden. Aber Theo, der an die ultimative Teilelieferung von BMW, auch für klassische BMWs, und die Geschichten über die superleichte Teileversorgung eines Zündapp KS 125 Sport gewöhnt ist, war sehr verärgert, als er Teile für sein Projekt erzielen wollte. Schlecht sitzende Teile, fehlerhafte Lieferungen, unordentliche Verkäufer ...

Zum Glück lief alles gut.

Das kann man in der September-Ausgabe von AMK nachlesen

Geschrieben von Dolf Peeters

Dolf Peeters, Automobiljournalist, Texter, Übersetzer, Mitglied des Heeren van Arnhem

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Wenn noch Unfälle in schwarz und weiß passierten

Jubiläumsausgabe Historischer Grand Prix Zandvoort wird Motorsport-Party