in ,

Eine Premiere: Das Porsche Museum Stuttgart zeigt seinen ältesten 911

Das Porsche Museum in Stuttgart arbeitete drei Jahre lang an der Restaurierung seines ältesten 911. Der klassische Sportwagen ist von 14 Dezember 2017 bis 8 April 2018 das Herzstück der Ausstellung '911 (901 Nr. 57) - Eine Legende hebt ab'. Als das rote Coupé 1964 im Oktober als eines der allerersten Serienmodelle gebaut wurde, war der 911 noch als 901 bekannt. Das Porsche-Museum fand das seltene Auto fast fünfzig Jahre später und fügte es seiner Sammlung hinzu.


Porsche entwickelte den Nachfolger des 356 unter der Typenbezeichnung 901. Im Herbst 1964, wenige Wochen nach Produktionsbeginn, änderte Porsche den Namen. Es hatte mit einem Protest von Peugeot zu tun, der alle Modellnamen mit einer „Null“ in der Mitte beanspruchte. Alle Autos, die zuvor als 901 gebaut worden waren, wurden schließlich als 911 verkauft. Das Porsche-Museum besitzt seit XNUMX Jahren keine dieser Sonderkopien mehr.

Einzigartiger Fund in 2014

In 2014 stieß ein Kamerateam aus einem deutschen Antikprogramm auf zwei 911 aus den sechziger Jahren in einem Schuppen. Die Fernsehmacher kontaktierten das Porsche Museum. Dann stellte sich heraus, dass es sich bei einem der beiden Autos um einen seltenen 901 (Fahrgestellnummer 300.057) handelte. Die Museumsbeamten entschieden sich prompt, beide 911s zu kaufen. Das Porsche-Museum erhielt somit eine wichtige Ergänzung seiner Sammlung.

Nur Originalteile

Der alte 911 wurde nie restauriert. Dies gab den Porsche-Museumsfachleuten die Möglichkeit, den verrosteten Sportwagen in einen möglichst ursprünglichen Zustand zu bringen. Insgesamt dauerte der Restaurierungsprozess drei Jahre. Fast alles - die Karosserie, der Motor, das Getriebe, die Elektronik, der Innenraum - wurde mit Original-Porsches-Teilen aus derselben Zeit repariert. Das Porsche Museum hat sich bemüht, Teile zu reparieren, anstatt sie auszutauschen. Es erklärt, wie intensiv die Verantwortlichen damit beschäftigt sind, diesen einzigartigen Porsche mit der Fahrgestellnummer 300.057 wieder zum Leben zu erwecken.


Bist du ein Klassik-Liebhaber und gefallen dir die kostenlosen Artikel? Beachten Sie bitte ein Abonnement für Auto Motor Klassiek, das gedruckte Magazin. Das landet jeden Monat auf Ihrer Fußmatte für einen bloßen Jahresbeitrag. Vollgepackt mit interessantem Lesestoff, speziell für den Klassik-Liebhaber. Genug, um dich tagelang von der Straße fernzuhalten. Und als ob das noch nicht genug ist, tragen Sie auch noch zur gesamten Plattform für und von Klassik-Enthusiasten bei. Darüber hinaus hat ein solches Abonnement noch mehr Vorteile. Schauen Sie sich den Link oben an, um weitere Informationen zu erhalten.


Lieber Klassik-Liebhaber

Genießen Sie täglich kostenlose Geschichten über Oldtimer in Ihrer E-Mail und melden Sie sich kostenlos an. 


Eine Reaktion

Schreiben sie ein Kommentar

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

Schalter

Störende Schalter

Alfa Romeo Arna

Alfa Romeo Arna. Genau falsch