in ,

RRR MFA Sex-Bier-Rallye. Genießen Sie einen wunderbaren Kurs in Fryslân

Das Land bricht auf. Die wiedergewonnene Bewegungsfreiheit sorgt dafür, dass die schönen Dinge des Lebens zunehmend mit der alten Normalität tanzen. Die Veranstalter rühren wieder. Wie zum Beispiel Business Rally Events, die eine außergewöhnlich erfolgreiche und RIVM-Beweis-Rallye zusammengestellt haben. Dieser wird von mehr als 100 Teams an einem strahlenden Sonntag gefahren. Auto Motor Klassiek ist auf Einladung von Sicco Dijkstra dabei und wird am 13. Juni 2021 einen schönen Wohnwagen mit Klassikern und Youngtimern erleben. Mit begeisterten Teilnehmern führt Sie diese Tour zu den schönsten Plätzen in Fryslân.


Die Rallye besteht aus zwei Etappen: von Bakkeveen nach Lemmer und von Lemmer nach Sexbierum. Ein beträchtlicher Teil des Erlöses geht an die neue MFA im Zielort Sexbierum. Die Teilnehmer werden in eine Sportklasse und eine Tourklasse eingeteilt. Manche sind sehr fanatisch, andere sehen die Karten aus dem herunterladbaren Routenbuch als Ballast. Sie erwarten eine Führung, bis die Absicht dank des Briefings im Briefkasten klar wird. Das wird ein Tag voller Zahlen, Buchstaben, einer Regelmäßigkeit von 39 Stundenkilometern und einer Fotoaufgabe. Und das erlebt jeder auf seine Weise. Der gemeinsame Nenner ist der unermüdliche, altmodische Spaß, den die Teilnehmer ausstrahlen. Sie genießen von B bis Z, der Buchstabe A zählt nicht für die Punkte, sie ist eine der netten Schlangen unter dem Friesengras.

Fotograf Spijker und ich fahren auch die Rallye, nehmen aber nicht an der Wertung teil. Bolletje-Pfeil, Streckenkarten und Fotografie ist eine Kombination, die wir nicht wählen. Mit der Alfa Romeo Giulia 1300 Super fahren wir der Truppe voraus und zwischen den Truppen. Auf diese Weise kommt das Beste aus beiden Welten zusammen. Wir sind früh am Startplatz Bakkeveen. Dort tröpfeln die Teilnehmer ein, alles steht bereit, vom Kaffee bis zum Castrol Lunchpaket. Dies ist ein Moment des Wiedersehens mit alten Bekannten. Ich treffe Asmes und nach anderthalb Jahren ist es wieder normal. Es tut mir gut.

Besonders ist auch das Treffen mit einer jungen Dame, die seit ihrem sechsten Lebensjahr Diabetespatientin ist. Heute ist sie bei ihren Großeltern, und das sagen sie als Manta-Team fahren regelmäßig Kundgebungen für Diabetes Typ 1 im Ausland mit vollem Thema bestickt Manta-A von 1972. Der Erlös geht an einen wohltätigen Zweck, den Diabetes Fund. Eine beeindruckende Geschichte, die mich berührt und gleichzeitig zu den strahlenden Wetterbedingungen passt. Es gibt immer Hoffnung, und die Art der jungen Dame, die positiven Seiten des Lebens zu sehen, ist ein Beispiel dafür. So beginnt der Tag mit einer intensiven und extra schönen Ladung.

Teil eins der Rallye enthüllt viele Edelsteine. Das Teilnehmerfeld nimmt eine vielfältige Auswahl an alten und jungen Klassikern auf und fährt durch wunderschöne Plätze mit wunderschönem Grün, über wunderschöne Binnenstrecken und entlang idyllischer Bilder. Nach einigen Suchbildern geht es geradeaus durch das Tjongervallei. Inzwischen machen Bart und ich mit der Giulia Zwischenstopps, wir sind einen Tag lang stolz auf unseren Pressewagen und sehen in der Zwischenzeit Audi Cabrios, einen BMW Z1, ein paar MGs, einen schönen frühen Capri, einen Volvo PV444, einen NSU TT, ein Mercedes-Benz R107 und ein Peugeot 203 fahren an uns vorbei. Wir wollen noch viel mehr sehen. Aber wie bei jeder Rallye: Zwischen den abreisenden Teams bleibt Zeit, die sich mit den Aufgaben, den Bällen und den Pfeilen und der Suche nach Buchstaben und Zahlen am schwersten tun.

Weiter nach Lemmer, wo alle Teilnehmer am Lemmer Beach zusammenkommen. Zeit für den Fotoauftrag. Dort machen wir uns ein Bild vom Teilnehmerfeld. Frans - der Besitzer unseres Alfa - und seine Tochter Maria kommen mit der grünen Giulia TI mit 2000 Nordmotor an. Cor und Miranda fahren mit ihrem schönen DAF 66 Marathon Coupé auf das Gelände. Ich bin an diesem Wochenende ein sehr glücklicher Alfa Romeo-Fahrer, aber das Toyota-Herz schlägt unermüdlich, als ich auf der Zwischenstation ein paar schöne Klassiker des japanischen Herstellers entdecke. Ein wunderschöner Landcruiser, ein wunderschöner Tercel und der exzellente Corona RT40 des Strikwerda Damenteams machen mich mehr als stolz auf die beeindruckende Marke.

Es ist Zeit für Teil zwei. Als Auftakt treffen wir Peter de Roy mit seinem coolen und originalen niederländischen Renault 4, auch so eine Liebe. Ein Druck auf die Hupe und eine Kiste aus dem Fenster öffnen den Weg zu altmodischem Spaß, der später in Sexbierum fortgesetzt wird. Aber zuerst fahren wir den zweiten Test in Intervallen über das hügelige Gaasterland und die Deichstraßen am Ufer des IJsselmeers.

Besonders der erste Abschnitt - in der Nähe von Nijemirdum und Oudemirdum - bietet wunderschöne Panoramen. Und eine Perspektive auf die klassische Zukunft, die plötzlich konkret wird, wenn die Team Sicco Dijkstraße geht mit dem Honda CRX. Passen Sie auf, das werden Goldcrests sein. Das erste Stück Gaasterland ist ein Vorbote einer überarbeiteten Fahrdisziplin. Das ist ein anderer Kuchen. Hier verschmelzen Klassiker und Youngtimer mit schwankenden Motorradfahrern und unzähligen Radfahrern. Es ist eine Disziplin für sich. Schauen Sie voraus, antizipieren Sie und vermeiden Sie den Gegenverkehr mit zwei Rädern. Für diese fortlaufende Slalom-Etappenserie haben die Veranstalter keine Extrapunkte in Aussicht, aber Teil zwei ist ein Agility-Test für sich. Es verleiht der Rallye noch mehr Würze. Und unsere Fahrt mit der Alfa Romeo Giulia 1300 Super, die nicht zurückschreckt. Und lassen Sie ihren schönen Nordklang aufs Engste mit dem bezaubernden Anblick der Route verschmelzen, der uns auf die falsche Fährte bringt. Das finden wir bald wieder.

Noch ein Halt. Harlingen, wo die Sonne unermüdlich scheint und ein Mann italienischer Abstammung gerne mit unserem Alfa posiert. Und dann: auf ins Ziel, gegenüber hdie schöne Gesellschaft von Sicco Dijkstra. Natürlich stellt er seine Sammlung aus, und das ist ein Fest. Das gegenüberliegende Gelände ist als Endpunkt einer fantastischen Route angelegt. Die Teilnehmer steigen ein, und der große Parkplatz verleiht Jung und Alt eine klassische Farbe. Auch dort sehen wir zum ersten Mal eine Reihe von teilnehmenden Teams. Der Hamburger und die Cola schmecken köstlich und bereichern ihn nach einem Tag altmodischer klassischer Fahrten entlang und durch die schönsten Orte. Es ist auch ein Tag, um alte und neue Bekannte zu treffen. Das macht das Fahrerlebnis mit Jung und Alt so schön. Deshalb liebe ich diesen Beruf und diese Welt so sehr.

Natürlich: Die schöne Rallye schafft Preisträger. Das Poorte-Team gewinnt die Sportklasse, das Van Seumeren-Team gewinnt die Tour-Klasse. Aber diese gut organisierte Rallye hat keine Verlierer. Denn jeder genießt die lustigen Dinge aus der alten Normalität auf seine Weise. Aus der Erkenntnis, dass es wieder erlaubt und möglich ist. Und diese Erkenntnis macht jedes Team am Sonntag, 13. Juni 2021, zu einem Gewinnerteam.

Vielen Dank an Sicco Dijkstra, Frans de Groot und Business Rally Events Organisator Wopke Hettema.


Bitte helfen Sie uns, diese Website und die angebotenen Artikel kostenlos zu halten. Abonnieren Sie sich Auto Motor Klassiek Außerdem erhalten Sie das Magazin 12 Mal im Jahr per Post. Oder spende einen gewünschten Betrag auf unserer Zahlungsseite über diesen Link. Dafür sind wir sicherlich dankbar.


Lieber Klassik-Liebhaber

Genießen Sie täglich kostenlose Geschichten über Oldtimer in Ihrer E-Mail und melden Sie sich kostenlos an. 


 

Ein Kommentar

Hinterlassem Sie einen Kommentar
  1. ein weiterer wunderbarer Artikel, mit Wärme und Leidenschaft geschrieben.
    Sie stellen sich sogar als Teilnehmer vor……………….

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

Klassiker in Kanada – Botschaft von Bas

DAF 33-Kombi

DAF 33 – Nicht verkeerd afgelopen