in ,

Rover P5B Coupé. Fahrerlebnis der Oberklasse

Rover P5B Coupé
Lieber Klassik-Liebhaber

Genießen Sie täglich kostenlose Geschichten über Oldtimer in Ihrer E-Mail und melden Sie sich kostenlos an. 

In 1962 zeigte Rover der Welt das schöne Rover P5 Coupé. Und das ist zweifellos eines der technischen Kronjuwelen der Automobilgeschichte. Was für ein Privileg es ist, wenn Sie die ultimative Version fahren: das Rover P5B Coupé mit dem 3.528 cc V8 Buick-Motor, den Rover in Lizenz gebaut hat.


Apropos Privileg: Das ist viel größer, wenn Sie der Besitzer dieses unglaublich schönen britischen Erbes sind. Bart Spijker genießt dieses Privileg seit fast zwei Jahrzehnten. Eine besondere und emotionale Geschichte ist dem Kauf beigefügt, die wir für eine der folgenden Zeitschriftenveröffentlichungen von aufbewahren Auto Motor Klassiek. Versprochen.  Der Rover kam aus gutem Grund zu Bart, er war ein Leben lang ein begeisterter britischer Fan, und das spiegelte sich im klassischen Kauf des Rover P5B Coupé von 1969 wider. Arden Green, Rechtslenker, eine schöne Laufleistung, ein sehr guter Zustand, viele schöne Chromdetails, eine geschmackvolle Innenausstattung und das Design selbst: Die Zutaten für eine langfristige Beziehung mit dem Rover wurden in Beton gegossen.

Schön langsam

Ungefähr zwanzig Jahre nach dem Kauf sind wir mit dem wunderschön gestalteten Rover P5B Coupé durch die bezaubernde Landschaft zwischen Steenwijk, Steggerda und Noordwolde gefahren. Das Rover P5B Coupé passt in die grüne Umgebung, in der das Lebenstempo angenehm niedrig ist. Wir fahren auch das Rover P5B Coupé und genießen dabei den Raum, den das entsprechende Luxusinterieur bietet. Schöne Materialien, elegante Ornamente, nüchterne aber schöne Meter in Hülle und Fülle, schöne Schalter. Exklusivität in Form eines bescheidenen Gleichgewichts, so werden Sie nie von dem anderen Pomp abgelenkt, den der Rover bietet.

Schön durchdacht

Von den fantastischen Ledersesseln vorne können wir alles sehen. Nachdenklich, das ist es, bezeugen Sie die ausziehbaren Regale auf der Vorder- und Rückseite. Nimm es vorne Tabelle, die auch als Werkzeug vor Ort dient. In den Rücken? Champagner kalt stellen und zwei passende Gläser oder Tassen mitbringen. Und lege deinen Arm auf diese unermessliche Stütze, die auf dem Rücksitz auffällt. Ebenfalls besonders: die Uhr in der linken Ecke, umgeben von Holzarbeiten, die den gesamten Innenraum durchziehen und sich auffallend mit dem hellbeigen Bodenbelag und der weiteren Dekoration in diesem Schatten kombinieren lassen.

Hervorragende Ausführung von V8

Ein weiterer Aspekt ist die wunderschön laufende Kraftquelle im großen Rover vorne, dieser Motor mit amerikanischen Genen. Im V8-Bereich hatten die Amis einen Namen, den sie hochhalten mussten, und das macht sich auch in der englischen Karosserie bemerkbar. Und im Namen. Denn das B in der Typenbezeichnung steht für Buick. Sehr schön: Nach jedem Stopp schaltet sich die Stromquelle sofort nach dem Umdrehen des Zündschlüssels ein. Bart Spijker hat in diesem Bereich nie Widerwillen erfahren, motorisch ist es die Bank der Schweiz. Neben der historischen Zuverlässigkeit ist auch die Laufkultur dieses V8 beeindruckend. Dieses Zusammenspiel von wunderschöner gepflegter Kraft wird in ausgetretenen Pfaden von der Borg Warner-Automatik geleitet, die dies in drei Schritten tut, aber eine wertvolle Ergänzung zu dem ohnehin hervorragenden Motorcharakter darstellt, der völlig stoßfrei ist. Dies zeigt Eigenschaften, die den Komfort steigern und vor allem zur puren Entspannung anregen. Sie haben nie das Bedürfnis, das Potenzial des Motors voll auszuschöpfen, das auch dem Auto eigen ist, in das der V8 eingebaut ist.

Genug Strom, Gas aus

Wenn das Gaspedal etwas weiter nach unten tritt, spüren Sie das Potenzial, das sich in einer Leistung von 160 PK und einem maximalen Drehmoment von 306 Nm bei 3.000 Umdrehungen pro Minute widerspiegelt. Sie spüren die Kraftentwicklung, lange bevor die genannten Maximalwerte erreicht sind. Wir lassen das Gaspedal wieder hoch, weil der Rover keine Leistung verlangt. Er lebt vom ruhigen Fahren, und das liegt nicht nur an dieser Glückseligkeit glätten Frühlingskomfort. Die angenehm angetriebene und indirekte Lenkung verstärkt auch das Gefühl, dass dieses Auto Würde schätzt. Keine Testosteron-Tendenzen, dieser einnehmende Klassiker steht über den Partys, genau wie ein Mercedes-Benz W109, der so würdig war. Und dieses Image gewinnt im P5B Coupé dank der Fahrerposition rechts an Fahrt. Ein Platz, der sich auch in diesem schönen Auto schnell einnimmt, sicherlich wegen der hervorragenden Markierungspunkte auf der Vorderseite, die auch im Dunkeln durch zwei kleine rote Ampeln an den Stadtlichtern über den Kotflügeln verstärkt werden.

Außerhalb der Kategorie

Das Rover P5B Coupé befreit uns nicht nur, sondern auch umstehende. Er ist mit Adel verbunden, respektvoll sagen das einige Sechziger und Siebziger ihr Chef Früher hatte man so ein Auto. Mit Fahrer, denn auch im Fond kümmert sich der Fahrgastdirektor nicht oder um unbekümmerten Luxus. Den Tisch und die Armlehne haben wir schon erwähnt, aber die Heizung und die Bedienung des Hecks machen es auch bequem. An diesem Sommertag haben wir nicht das Bedürfnis, es auszuprobieren, heute fahren wir selbst und fühlen, was Oberschicht aus ganz anderen Zeiten bedeutet. Das ist nicht nur ein Privileg, es ist nicht nur ein Privileg. Nein, es ist auch eine Ehre. Eine Ehre von außen.

Vielen Dank an Bart Spijker

Bist du ein Klassik-Liebhaber und gefallen dir die kostenlosen Artikel? Beachten Sie bitte ein Abonnement für Auto Motor Klassiek, das gedruckte Magazin. Das landet jeden Monat auf Ihrer Fußmatte für einen bloßen Jahresbeitrag. Vollgepackt mit interessanter Lektüre, vor allem für den Klassik-Enthusiasten. Genug, um dich tagelang von der Straße fernzuhalten. Und als ob das noch nicht genug ist, tragen Sie auch noch zur gesamten Plattform für und von Klassik-Enthusiasten bei. Darüber hinaus hat ein solches Abonnement noch mehr Vorteile. Schauen Sie sich den Link oben an, um weitere Informationen zu erhalten. Eine Vorschau der aktuellen Ausgabe finden Sie übrigens über Diesen Link. Dann haben Sie schon etwas zu lesen, denn es enthält Seiten mit verschiedenen Artikeln.



3 Kommentare

Schreiben sie ein Kommentar
  1. Schönes Modell. Ich wusste nicht, dass ein viertüriges Auto auch als Coupé durchs Leben gehen kann. So lernst du wieder etwas!

  2. Wir verabschiedeten uns mit blutendem Herzen von unserem Schloss auf Rädern. Grau gebrannt über silberner Birke, schwarzem Leder (Conoly?) Und Wilsons Teppichboden. Fast 9 Jahre lang angenehm auf Tour und konnte es ordentlich loswerden. Die Restaurierung des hier und da befindlichen Doppelblechs würde viel Geld kosten ... Großartiger Motor, abgenutzte Kipphebelwellen ersetzt und leise 100 Meilen pro Stunde! Wir haben uns schon gefragt, wofür die Anhängerkupplung verwendet wurde. Immer noch das stilvollste viertürige Coupé der Welt

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

Berkeley

Berkeley. der andere Dreizylinder

Patina

Patina: Sofort oder echt