in ,

Mazda 1000 (1973). Japanisch exotisch von Eelke van der Kooi

Mazda 1000

Was machen Sie, wenn Sie auf einen netten Japaner wie diesen 1000er Mazda 1973 stoßen, der exquisit aussieht und sich versprochen hat, bei Ihrer eigenen Arbeit als Ford-Teilelieferant zu bleiben? Dann lässt du deine Gefühle wieder sprechen. 


Von: Dirk de Jong

Eelke drückte es anders aus "Manchmal gebe ich mir fantastische Ratschläge, aber ich kann ihnen nicht folgen." Fazit: Der schöne rote Mazda 1000 ist nach Veenwouden gezogen.

Japanisches Klassenauto

Der Mazda 1000 ist ein großzügiger Viersitzer. Sehr schön gefüttert und sehr scharf. Mit seinen 63 PS erreicht er mühelos eine Geschwindigkeit von 140 realen Kilometern. Hinzu kommt die komplette Ausstattung, ein bequemer Sitz und ein gutes Handling. Der hervorragende Zustand lässt sich erklären, denn der Mazda 1000 war nicht weniger als 25 Jahre lang ein Hingucker im Showroom.

Hobbyauto

Jetzt ist das Auto fast exotisch. Es leuchtet immer noch wie im Showroom und als Hobbyauto ist es ein schöner Start. Die leuchtend rote Farbe verleiht Charme. Und auch für viel Aufmerksamkeit auf der Straße. Vielleicht gut danach, dass Eelke seine Gefühle sprechen ließ und der Mazda 1000 der Straße ein neues Leben gibt. 

Auch interessant zu lesen:
- Mazda MX-5… Die Schöne und das Biest
- Ein kleiner Mazda mit Wankelmotor
- Automobilmuseum Frey. Das erste Mazda Museum in Europa
- Die erste Generation des Mazda 323. Preis-Leistungsverhältnis Und Pionier.
- Suzuki SC100 GX, ein Kei-Auto


Bitte helfen Sie uns, diese Website und die angebotenen Artikel kostenlos zu halten. Abonnieren Sie sich Auto Motor Klassiek Außerdem erhalten Sie das Magazin 12 Mal im Jahr per Post. Oder spende einen gewünschten Betrag auf unserer Zahlungsseite über diesen Link. Dafür sind wir sicherlich dankbar.


 


Mazda 1000 (1973)
Mazda 1000 (1973)
Mazda 1000 (1973)

2 Kommentare

Schreiben sie ein Kommentar
  1. Jetzt ein Exot, nicht dann. War als Kleinwagen von höchster Qualität bekannt. Der 1300 war viel schneller, ging nur in Richtung 150. Der serienmäßige Renault 12, Ford Escort und Opel Kadett haben das überhaupt nicht erreicht.

    Der Mazda hatte einen Nachteil: Für viele große Niederländer war es nur eine knappe Seite.

  2. War auch eines der ersten Autos meiner Schwester. War, glaube ich, in der modischen Farbe Durchfall braun mit einem Vinyldach. War eine gute Arbeitsdose. Ich habe sie nie verlassen.

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Carvers Tilting Technology: kein Erfolg

Retro. Können wir damit etwas anfangen?