in

Ford Orion 1,4 CL (1993). 100.000 km Spaß für Jelle

Ford Orion 1,4 CL (1993)

Ford-süchtig, so kann man Jelles Familie nennen. Es begann mit seinem Großvater mit dem T Ford und schaffte es früher sogar in die Presse, als er noch den ältesten T Ford in den Niederlanden fuhr. In seinen Gedanken macht Jelle einen riesigen Sprung zurück zu seinem Vater, der die geliebte Marke übernahm und mehrere Fords fuhr. Es begann mit dem (englischen) Ford Anglia, danach wechselte er zu den deutschen Ford-Typen wie der 12- und 15-m-Serie. Sein Motto war: "Sie lassen nie einen Ford im Stich." 


Von: Dirk de Jong 

Es ist jetzt klar, dass Ford eine wichtige Rolle im Familienleben spielte. Die Fotos zeigen, dass der Orion auf der Basis des Escorts gebaut wurde und weil er laut Jelle sein Hobbyauto so einen viertürigen Escort nennt. Es ist ein zuverlässiges Familienauto mit viel Innenraum und als Extra ist diese Limousine mit einem großen Kofferraum ausgestattet. Trotz seines Alters von 28 Jahren ist der junge Timer in neuem Zustand, war schon immer ein Indoor-Schläfer, gut gepflegt und immer noch schön und lenkbar während der Sommerfahrten. 

Neun Monate Abschaltung

1996 kaufte Jelle diesen Ford Orion mit nur 14.000 Kilometern auf der Uhr. Nach mehreren Jahren des Einsatzes wurde der Ford nun zu einem Hobbyauto befördert. Für ihn ist der viertürige Orion jetzt reine Nostalgie. Das Fahren eines jungen Timers dient nicht der erwarteten Wertsteigerung, sondern nur zum Spaß. Der Wert wird von jemand anderem vergeben, das Vergnügen liegt bei Ihnen. 

Ford geht voran

Jelle: „Das Hobbyauto ist mir sehr wichtig. Vor allem wegen der Ford-Tradition in der Familie, aber auch, weil sie im Sommer den Alltag unterbricht. Natürlich bin ich im 25 Jahre alten Besitz 100.000 Kilometer gefahren, aber in den letzten Jahren gab es praktisch keine Kilometer mehr. Es sind also 9 Monate Suspendierung und 3 Monate großer Genuss. “ Wenn Sie dieser Marke treu sind, sollte Ford ihn zum "Offizier in der Reihenfolge der Ford-Enthusiasten" befördern.

Lesen Sie auch:
- Ford Escort Mk 3. Kurzlebige Liebe, anhaltendes Mitgefühl
- Ford Escort RS 1600 Turbo (1985). Jakob Hazenbergs Geschmacksmacher
- Der Escort Mk5. Wie Ford aus dem C-Segment herauswuchs
- Ford Escort RS 2000 Mk2 (1979). Aufrichtiges Vollblutpferd aus dem Rennstall von Lammert van der Meulen.
- Ford Escort vom elterlichen Wurf


Gefällt dir, worüber wir schreiben? Dieser Artikel wurde - wie alles andere, was Sie hier lesen - kostenlos zu Ihnen gebracht. Wir machen und wollen keine Premium-Artikel machen. Aber wir können Ihre Hilfe dabei nutzen. Abonnieren Sie deshalb Auto Motor Klassiek. Sie erhalten außerdem jeden Monat eine AMK in Ihrem Briefkasten. Dies kann über den obigen Link erfolgen. Oder spenden Sie einen gewünschten Betrag über unsere Zahlungsseite über diesen Link und erwähnen Sie die Spende in der Beschreibung. Helfen Sie uns, die täglichen Artikel frei zu halten.


 

4 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar
  1. Nicht nur Jelle sagt es, sondern auch Wikipedia: "Orion basiert auf der Eskorte".
    An sich lustig, startet Escort als Limousine, wird zum Fließheck und die Limousinenversion wird dann zum Orion. Zu der Zeit ein extrem mürrisches Auto, heutzutage eine tolle Sache. Sieht ordentlich aus, schätzen!
    Ich wurde einmal von der Polizei angehalten, Grund mit einem weißen Orion. Scheinwerfer defekt, Rücklicht funktionierte nicht, ein paar Buchstaben fehlten am Schild 'Polizei stoppen'. Ich hörte zuerst nicht auf, dachte, sie wären Scherze. Ein Stück weiter hielt ich an. Als ich ihnen sagte, dass ich nie erwartet hätte, dass die Polizei ein solches Auto fährt, stimmten sie mir zu. Waren selbst nicht glücklich damit.
    Leider stimmt es nicht, dass ein Ford Sie nie im Stich lässt. Hatte schon mal einen Fokus für kurze Zeit. Am späten Abend blieb Ding auf der Autobahn in Deutschland stehen. "Luftmaschine (Dynamo) defekt." Und das bei 185.000 km. An sich fuhr er gut.

  2. Hoppla, "Sie lassen niemals einen Ford stehen" im gleichen Atemzug wie der 12m. Lass meinen Vater es nicht lesen.
    Jede Reise nach Spanien in den 60er Jahren war von einem Siedepunkt von 12 m oder Feuchtigkeit begleitet.
    Nie wieder ein Ford, sagte er mindestens ein halbes Jahrhundert später ... :)
    Aber er war sehr schön, dieses weiße 12m Fach!

  3. Hättest du diese Sierra gekauft? Hinterrad angetrieben und wunderbar bequem. Der Diesel von.psa war großartig. Fords Benzinmotoren waren viel weniger gut ... Magnesiumventilsitze erodiert

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Narzisse 32

Narzisse 32 Restaurierung

Der Frühling prickelt wieder in der Luft