in

Die Flandernrundfahrt

Rallie Flandern

Tour durch Flandern abgeschlossen


Nicht weniger als 106-Teams starten am Samstag 1 im Februar in Menen in Westflanderne Tour durch Flandern, der Auftakt des belgischen (historischen) Terminkalenders. 82-Teams treten in der Classic-Klasse gegeneinander an, während 24-Spezialisten der Disziplin in der berüchtigten Marathon-Klasse antreten.

Vom Kulturzentrum De Steiger in Menen aus überquert es sofort die französische Grenze von 11: 00 Stunden. Die Classic-Teams beginnen zuerst und werden gefolgt von den Marathon-Teams von 12: 20 hours. Ihr Roadbook, bestehend aus Kugelpfeilsituationen und Kartenlesefragmenten, bringt sie zu einem ersten Zwischenstopp nach Méteren (in der Nähe von Bailleul). Die Etappe 2 geht weiter nach Norden und führt die Teilnehmer über wunderschöne, unbekannte Rallyestraßen zurück über die belgische Grenze. Herberg De Kippe in Merkem bietet Unterkunft für eine wohlverdiente Pause. Zu Beginn der dritten Etappe ist es inzwischen stockdunkel, was den Schwierigkeitsgrad erheblich erhöht. Nach 280 km (Classic) und 372 km (Marathon) kehren die Teilnehmer von 20: 30 nach Menen zurück.

Oldtimer-Enthusiasten werden wieder schöne und oft einzigartige Autos bei der Arbeit sehen. Die sportlichsten Modelle von Ford, Volvo, BMW, MG, Porsche, Opel, Fiat usw. stehen am Start. Verschiedene Ex-Rallyefahrer, die in den Jahren "60" oder "70" im echten Rallyewettkampf an dieser Art von Wettkampf teilgenommen haben, versuchen, eine Trophäe nach Hause zu holen. Man denke nur an Arnel Calcoen, Daniel Verschaeve, Donald Verhaeghe, ... Das Wetter kommt von einer Reihe namhafter ausländischer Teams, die bereits Erfahrung mit der Flandern-Tour gesammelt haben. Strooper-Guliker und Vater und Sohn De Rooij sind an der Spitze der Gesamtwertung zu erwarten. Selbstverständlich stehen auch die belgischen Fachleute auf dem Gebiet. D'Hoe-Vanoverschelde auf einem MG B GT, Demuynck-Bersipont auf einem Alfa Romeo, Picry-Picry in einem BMW 2002, Stephenne-Demortier in einem Opel Ascona oder Dupan-Dupan, sogar in einem MG B - nur einer Nummer Genug Kandidaten für den endgültigen Sieg.

Rallie FlandernObwohl die Tour durch Flandern keine schnelle Rallye ist, werden die Teams bis zum Ende jede Sekunde an den Start gehen. Die Gewinner sind schließlich diejenigen, die die Route so korrekt und besonders regelmäßig wie möglich fahren können. Und bei der Flandern-Tour ist das absolut keine Kleinigkeit! Schnee wird es wahrscheinlich nicht tun, aber Autostal Hemicuda, Organisator der Veranstaltung, versichert bereits, dass es für Sekunden regnen wird.

Startliste, Timing und öffentliche Punkte finden Sie unter www.hemicuda.be

Geschrieben von Dolf Peeters

Dolf Peeters, Automobiljournalist, Texter, Übersetzer, Mitglied des Heeren van Arnhem

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Freilichtmuseum_freia_450

Stimmen Sie für das Freilichtmuseum!

Pulverbeschichtung, Tank, DIY

Sich selbst pulverisieren oder nicht.