in

Die 25. Oldtimer- und Klassikmesse. Nach Hause kommen in Lauch

Lieber Klassik-Liebhaber

Genießen Sie täglich kostenlose Geschichten über Oldtimer in Ihrer E-Mail und melden Sie sich kostenlos an. 

Es ist der 9. Oktober 2021. Ich gehe zur Oldtimer- und Klassikmesse im Sportzentrum in Leek. Aufgrund von Corona wurde die Ausgabe 2020 abgesagt, außerdem war ich 2019 aufgrund einer schönen Estoril-Classics-Reise nicht bei der Oldtimer-Party von Anton Rosema und seinen Freunden anwesend. Aber jetzt ist es soweit, und ich freue mich sehr, dass ich das tolle Indoor-Event in Leek wieder besuchen kann.


Die Atmosphäre von „wir dürfen wieder“ sagt uns, dass viele Klassik-Enthusiasten bereit sind, eine solche Veranstaltung wieder zu besuchen. Und dass sich viele alte Bekannte endlich wieder treffen, inmitten eines feinen klassischen Ausstellungsangebots. Es wird so ein Tag sein. Informieren Sie sich, schütteln Sie die Hände und schauen Sie sich das schön gemischte Angebot an.

Der Charakter der Messe ist der gleiche wie bei den vielen vorherigen Ausgaben, ebenso wie die Gastfreundschaft von Anton. Es ist immer gut, ihn einzuholen, der Empfang ist immer aufrichtig. Anton und seine Leute haben wieder etwas Schönes daraus gemacht. Der französische Platz ist dieses Jahr voller Limousinen. Mein Blick fällt besonders auf einen Traction Avant von 1934, und dieser glänzt durch seinen unpolierten Zustand. Es ist der Ausgangspunkt der Mini-Ausstellung, die die Entwicklung der Citroën TA zeigt schön an. Die reine und organische Patina ist fantastisch, ebenso wie die Geschichten über das Auto. Wirklich genießen und einzigartig, dieses Exemplar inspizieren zu können.

In der gleichen Halle werde ich wie aus heiterem Himmel von einem Juwel einer Taunus 12m TS P4 getroffen. Weiß, gebaut in Genk, 1965 in den Niederlanden neu ausgeliefert, halb Europa bereist und in absolutem Top-Zustand. Dies ist mein Stipendien-Favorit; Das schönste Motorrad für mich ist der Indianer am Stand des sympathischen Veteran Motorcycles Club, der immer für eine Versteckausstellung gut ist. Schöne Dekoration, genau die richtigen Requisiten, was auch immer, es fällt mir immer ein.

Jeder Aussteller hat etwas Besonderes und was den heutigen Besuch genauso schön macht: Nach langer Zeit treffe ich alte und neue Bekannte wieder. Anton habe ich schon erwähnt, aber heute gibt es mehr Leute, die dem Flanieren entlang der Klassiker eine extra schöne Gebühr schenken. Ich habe mehrmals mit Sjirk Scheepers von Ekowax Cleaning Products gesprochen. Er führt seine Produkte gerne vor, das Ergebnis ist erstaunlich gut. Ich treffe Eelke am Taunus M-Stand, Eelke ist ein echter Ford-Mann, und obwohl ich seine Aktivitäten auf Facebook verfolge, spreche ich ihn zum ersten Mal persönlich. Natürlich über die Fords von gestern, schöne sache. Außerdem treffe ich mich mit Egbert, Roy, Sietse, Pieter, Gerard, Anne, René, Eelco, Fokke, Marco und vielen anderen. Einige habe ich lange nicht gesehen, aber heute ist es nicht einmal wie gewohnt. Es ist ein Wiedersehen von Menschen, die sich gerne wiedersehen. Das gilt auch für Johan Dijkstra, den ich sehr mag. Sein Golf GLD von 1979 ist kein Unbekannter, aber Johan hat seine klassische Flotte um einen wunderschönen Volvo 240 GLT mit B230-Motor erweitert. Und erwarte, im nächsten Frühjahr mehr darüber zu lesen.

Auch bei Nosstalgia gibt es etwas Besonderes. Als Toyota-Fan vermisse ich die Celica auf keinen Fall, und sie wird verkauft. Es ist ein besonderer, ein RA21 C, der einst in Amerika neu ausgeliefert wurde. Er wird in den Niederlanden bleiben, auch um die Ecke, und darüber freue ich mich. Egbert geht es gut in Leek, und Roy ist auch dabei. Vor einigen Wochen machten Bart Spijker und ich einen Bericht mit Vater und Sohn Spinder und ihren Baja-Käfern, die die Männer durch wunderbare Abenteuer führten. Auch Roy's Baja wird mit einem offenen Dachzelt und einer Fotopräsentation auf dem Stand sein. Er zieht viel Aufmerksamkeit auf sich und wird bald auch ruhmreich sein Auto Motor Klassiek. Das wird eine wunderbare Geschichte. Es ist- wie wir sprechen- fast fertig.

Ich werde von einem Volltreffer auf Egberts Stand erwischt. Ein Opel Rekord E2 mit 18N Motor hat die Magnete, die mich nicht vom Auto fernhalten können. Es hat mich auf den ersten Blick fasziniert und ich bin verliebt in die Übersichtlichkeit, die absolute Grundausstattung und die klare Linienführung, die Opel diesem größeren Mittelklassewagen gegeben hat. Bald von allen Seiten sehen, fahren, und wer weiß. Er lässt mich nicht los, immer noch nicht.

Und so spaziere, laufe und rede ich überall. Genießen Sie das vielfältige Angebot, das aus allen Ecken der Welt kommt. Treffen Sie Vereinbarungen auf verschiedenen Ebenen. Wie immer kaufe ich ein schönes Modell (Opel Rekord P2 von Ixo). Und während ich auf der Suche nach einem schönen DKW-Buch bin, bleibe ich bei einem schönen Schrader-Buch über den classic Mini hängen. Ich kaufe es und bezahle mit einem Tikkie. Digitale Butter mit dem Fisch in klassischer Atmosphäre.

Den ganzen Tag merke ich, wie sehr ich solche Veranstaltungen (kleine und große) verpasst habe. Bremen 2020, das war für mich die letzte überdachte Messe, und ich habe das Gefühl, das ist lange her. Dann änderte sich die Welt. Aber in Leek habe ich viel Anerkennung erfahren und das besondere Gefühl eines Messebesuchs noch besser kennengelernt. Das liegt nicht nur am Design und der hervorragenden Organisation. Das liegt auch an der Gastfreundschaft, die Anton und seine Leute bieten. Zum Glück bleiben einige Dinge gleich. Und deshalb bin ich am 9. Oktober 2021 nach Hause ins Sportzentrum gekommen.

Weitere Fotos von der 25. Oldtimer- und Klassikmesse finden Sie unter diesem Link.


Bist du ein Klassik-Liebhaber und gefallen dir die kostenlosen Artikel? Beachten Sie bitte ein Abonnement für Auto Motor Klassiek, das gedruckte Magazin. Das landet jeden Monat auf Ihrer Fußmatte für einen bloßen Jahresbeitrag. Vollgepackt mit interessanter Lektüre, vor allem für den Klassik-Enthusiasten. Genug, um dich tagelang von der Straße fernzuhalten. Und als ob das noch nicht genug ist, tragen Sie auch noch zur gesamten Plattform für und von Klassik-Enthusiasten bei. Darüber hinaus hat ein solches Abonnement noch mehr Vorteile. Schauen Sie sich den Link oben an, um weitere Informationen zu erhalten. Eine Vorschau der aktuellen Ausgabe finden Sie übrigens über Diesen Link. Dann haben Sie schon etwas zu lesen, denn es enthält Seiten mit verschiedenen Artikeln.


 


 

 

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

Chambord II

Die großen Simcas der fünfziger Jahre

Dafür gibt es schon einen neuen new

Pech – Kolumne