in

Der Lancia Delta HF Turbo. ein Fiat Ritmo auf Steroiden

Lancia Delta
Selten und stilvoll
Lieber Klassik-Liebhaber

Genießen Sie täglich kostenlose Geschichten über Oldtimer in Ihrer E-Mail und melden Sie sich kostenlos an. 

Bei einer Weltreise nach Cadzand Bad, die von Flandern übernommen wurde, passierten wir eine geschlossene Garage. Der Manager hatte den Verkauf gestoppt, aber er hatte etwas Schönes hinter sich gelassen. Im Fenster befand sich unter anderem ein sehr schöner Lancia HF Integrale. Und dann gibt es sehr schöne Autos


Der Lancia Delta I (1979-1993)

In 1979 stellte Lancia das Lancia Delta vor. Es war das erste wirklich kompakte Fließheck, das Lancia herstellte. Das Design stammt vom italienischen Designer Giugiaro, während die Technologie weitgehend von dem in 1978 vorgeschlagenen Fiat Ritmo übernommen wurde. Dieses Fahrgestell erhielt jedoch eine andere Hinterradaufhängung. Die Motoren wurden ebenfalls angepasst und lieferten mehr Leistung als beim Ritmo.

Der Lancia Delta wurde schnell zu einem Erfolg für die Marke und nicht nur in Italien. Da Lancia anfing, mit Saab zusammenzuarbeiten, wurde das Delta in Schweden als Saab 600 verkauft.

Die sportliche Version des Lancia Delta der ersten Generation (Lancia Delta Group A) wurde erfolgreich in der Rallye-Weltmeisterschaft eingesetzt. Lancia holte den Titel sechs Mal in Folge mit den Konstrukteuren (1987 bis einschließlich 1992) und dreimal mit den Treibern (1988, 1989 und 1991). Dies hatte jedoch nicht die gewünschten Verkaufsergebnisse.

Rennen auf der öffentlichen Straße

Für die öffentliche Straße gab es unter anderem den Lancia Delta HF Integrale Evoluzione. Es hatte Allradantrieb und einen 2.0-Vierzylinder-Turbomotor mit 210-PS. Später kam eine Evoluzione II mit insgesamt 215-Leistung hinzu. Die meisten Leute kennen das Delta hauptsächlich aus dieser Version. Es war eigentlich ein Rallyeauto für die öffentliche Autobahn. In 1993 wurde die Produktion endgültig eingestellt, um Platz für die zweite Delta-Generation zu schaffen.

Der Motor des Lancia Delta HF Turbo

Der HF Turbo-Motor hatte eine Größe von 1585 cc und war mit einem doppelten obenliegenden Zahnriemen auf angetriebenen Nockenwellen ausgestattet. Das i-Tüpfelchen war natürlich der montierte Garret T3-Turbokompressor. Daß ein Ladeluftkühler zu diesem Teil gehörte, mag klar sein. Denn die Druckluft ist zu heiß, um eine angenehme Mischung zu erzeugen. Die Nasskomponente dieser Mischung wird von einem Doppelvergaser geliefert. Der Block ist mit einem Ölkühler für die Gesundheit des thermischen Haushalts ausgestattet. Die Auslassventile sind natriumgekühlt und die hohe Verdichtung von 8,0: 1 wird bei einem Turbomotor durch eine spezielle Kopfdichtung unter der Kappe gehalten. Um den funkelnden Prozess optimal ablaufen zu lassen, verfügt der Delta HF Turbo über eine sehr spezielle Microlex-Zündung mit Ping-Sensoren.

Einlass- und Auslassverteiler

Natürlich wurden die Einlass- und Auslassverteiler so eingestellt, dass die Atmung optimiert wird. Der Lancia wurde vom Werk für 130 pk spezifiziert. Auf dem Dynamometer wurde dort üblicherweise ein solcher 105-108 gemessen. Dies beinhaltet den Spielraum, den geblasene Motoren auf Rollbänken haben. Sie bieten oft weniger Leistung als gegeben. Dies ist in der Regel darauf zurückzuführen, dass der Ladeluftkühler eines Dynamometers nicht optimal belüftet ist. Auf offener Straße ist der Lancia mit seinem auf Fiat Ritmo basierenden Motor auf jeden Fall fast 200 km / h schnell.

Bist du ein Klassik-Liebhaber und gefallen dir die kostenlosen Artikel? Beachten Sie bitte ein Abonnement für Auto Motor Klassiek, das gedruckte Magazin. Das landet jeden Monat auf Ihrer Fußmatte für einen bloßen Jahresbeitrag. Vollgepackt mit interessanter Lektüre, vor allem für den Klassik-Enthusiasten. Genug, um dich tagelang von der Straße fernzuhalten. Und als ob das noch nicht genug ist, tragen Sie auch noch zur gesamten Plattform für und von Klassik-Enthusiasten bei. Darüber hinaus hat ein solches Abonnement noch mehr Vorteile. Schauen Sie sich den Link oben an, um weitere Informationen zu erhalten. Eine Vorschau der aktuellen Ausgabe finden Sie übrigens über Diesen Link. Dann haben Sie schon etwas zu lesen, denn es enthält Seiten mit verschiedenen Artikeln.



3 Kommentare

Schreiben sie ein Kommentar
  1. Seit es herauskam, habe ich das Integrale geliebt… ..
    Und auf dem ersten Foto neben dem Delta ist eine meiner früheren Lieben zu sehen, die Alfa Romeo Giulia Nuova Super… ..?
    Das war eines meiner schönsten Autos überhaupt?

  2. Die erste Serie war in der Tat der kleine Motor 1.6 Turbo, er hatte keine erweiterten Bildschirme. Der 2.0 8 v folgte später dem 2.0 16v. Die evos hatten etwas breitere Bildschirme und jetzt die begehrtesten und teuersten !!

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

Klassiker

Klassiker, nicht für jedermann

Santee Triumph

Santee Triumph