in

BMW gegen IMZ und KMZ: Was steckt in einem Namen?

1938, kurz bevor das Land den Zweiten Weltkrieg begann, brachte BMW eine ganze Reihe neuer Motorradmodelle auf den Markt: den 250er R23, den 500er R51 mit OHV-Motor, den 600er R61 SV, den 600er R66 OHV und den 750er R71 SV. Die Seitenventile waren die Touring-Modelle und Arbeitsesel, die OHVs waren die sportlicheren Modelle.


Zwei Touring-Modelle

Die neue Linienserie bestand somit aus zwei Tourmodellen, dem R61 und dem R71. Dieses Duo hat den R12 gemeinsam geschafft. Trotz des Wachwechsels wurde die Produktion des R12 bis 1941 fortgesetzt, hauptsächlich weil die Maschine von der Wehrmacht eingesetzt wurde. Der R71 galt vor allem als ausgezeichneter Beiwagen-Traktor und wurde von der Armee auch als Dreirad eingesetzt. Es wurden 3.458 Einheiten (deutsche Zahlen sind immer schön und korrekt) produziert. Aber anscheinend wurden die meisten Exemplare in ihrem Leben als gute Bürger geboren. Mit Ausnahme der Wehrmachtsspann baute BMW nach 1941 keine 750er Seitenventile mehr. Deshalb ist der 600ccm R67 / 2 OHV von 1951 der Nachfolger sowohl des R61 als auch des R71.

So machte BMW den R71 ab 1938

Der R 71 hatte den neuen ovalen Rohr-Doppelwiegenrahmen, der bis in die 200er Jahre hinein funktionieren würde. Völlig neu war die eingesetzte Kolbenfederung, die erstmals eine BMW Hinterradfederung erhielt. Vorne und hinten wurden 750 mm Trommelbremsen eingesetzt. Das Seitenventil war größtenteils als Armeemotorrad gedacht. Die 20 ccm Seitenventile mit einer Stärke von ungefähr 71+ waren einfach und zuverlässig. Genau wie die Rennräder hat der R1939 eine Fußschaltung (vier Gänge). Darüber hinaus erhielt die Maschine einen kurzen Handhebel, mit dem nicht nur „normal“ geschaltet werden konnte, sondern auch - wie bei einem Auto - jeder Gang, auch der Leerlauf, direkt gewählt werden konnte. 71 wurde der Molotow-Ribbentrop-Pakt unterzeichnet, der den "Russen" Zugang zu deutscher Technologie verschaffte. Es gibt aufregendere Geschichten darüber, wie die Russen BMW R71 bekommen haben, aber immer noch. Die BMW R72 blieben "die Originale". Die sowjetischen M100 begannen ihr Leben als nahezu 71% identische Klone, wuchsen jedoch im Laufe ihrer Produktion im Detail vom Original ab. Stellen Sie beim Kauf Ihres R72 sicher, dass es sich nicht um einen MXNUMX mit Kappen handelt.

"Natürlich" ist ein BMW mehr wert als eine KMZ oder IMZ aus der Sowjetrepublik.

Die Reichweite dieser "Russen" ist immer noch viel größer als die der BMW-Seitenventile aus der Vorkriegs- oder "Kriegszeit". Aber zu der Zeit, als Sie einen vernünftigen M500 für 1.000-72 Euro hatten? Es ist wirklich vorbei. Richtig restaurierte Russen liegen mittlerweile bei rund einem Drittel der BMW-Preise. Derzeit steht ein ziviles oder bürgerliches R71-Solo-Fahrrad zum Verkauf, das wirklich mehr Aufmerksamkeit als eine Reinigung benötigt. Es ist keine "umgekehrte" IMZ oder KMZ, und es scheint weitgehend originell. Was daran falsch ist, ist offiziell und neu über BMW erhältlich. Der Preis mit niederländischer Registrierung ab den neunziger Jahren beträgt 16.000 Euro. Ohne Beiwagen. Die Restauration wird hinzugefügt.

Ein historisch korrekter, restaurierter IMZ oder KMZ M72 hat derzeit einen Angebotspreis von bis zu 7.500 Euro. Dafür haben Sie eine Maschine, die kein BMW ist, der ihr sehr ähnlich ist und die historisch gesehen mindestens das gleiche „Gewicht“ wie eine BMW R71 hat. Das scheint ein wunderbarer Fall von Wahlstress zu sein.

Die Scheune finden

Ein R71 während der Arbeitszeit


Bitte helfen Sie uns, diese Website und die angebotenen Artikel kostenlos zu halten. Abonnieren Sie sich Auto Motor Klassiek Außerdem erhalten Sie das Magazin 12 Mal im Jahr per Post. Oder spende einen gewünschten Betrag auf unserer Zahlungsseite über diesen Link. Dafür sind wir sicherlich dankbar.


 


Ein früher M72. Die Unterschiede lagen hauptsächlich im Rahmen. Die Sowjets konnten nicht unter Schutzgas schweißen.

5 Kommentare

Schreiben sie ein Kommentar
  1. Nicht jeder R71 durfte die grüne Jacke (ok .. Wehrmacht Grau) tragen, während JEDE bis 1945 produzierte IMZ garantiert in den Militärdienst ging.
    R71s traten auch in andere Regierungen ein.
    Ich denke, eine IMZ oder KMZ hat historisch genauso viel Wert wie die R71 (oder XA), schade, dass sie etwas unterbewertet sind (weil östliches Blockmaterial).

    • Ich fahre jetzt seit über 25 Jahren Ex-Sowjet. War zunächst vom Preis und dem Underdog-Faktor begeistert. Bin aber jetzt leicht süchtig. Aber es kommt eine milde Anerkennung. Witzig: Es gibt auch moderne Bartmänner mit Tätowierungen und Lebensstil, die einen kaufen. Und das stärkt im besten Fall ihren Körperstil: Sie bemerken, dass sie regelmäßig gewartet werden müssen. Das wird ihnen gefallen. Oder sie fallen aus

    • @ Charles. Mit Chiangs ist nichts falsch. Aber natürlich müssen Sie einen guten haben. Die 12V-Version mit E-Starter ist Luxus pur. Ablehnung ist auch für die meisten besser wegen des Auto-Stils verdler. In Bezug auf Teile stimmen sie nicht ganz mit den russischen Seitenventilen überein, für die alles neu ist und zum Verkauf steht. Aber es gibt viele Teile. Motorarbeit verkauft "renovierte" Changs. Sie sind "eine Art neues", das auf alten Rahmen aufgebaut ist. Wenn Sie so etwas kaufen, erhalten Sie immer noch eine Wäscheliste mit Aufgaben. Gute IMZ- und KMZ-Seitenventile können tatsächlich täglich verwendet werden. Super pflegeleicht. Nicht autobahnsicher. Originalität war äußerst selten, aber heutzutage werden Seitenventile normalerweise so sauber wie möglich geliefert. Aber normalerweise haben Sie die Wahl zwischen "einem schönen Dreirad" oder "einem ernsthaften Museumsstück". Ich habe sehr lange mit Richard Busweiler in Genemuiden Geschäfte gemacht, auch für gebrauchte Teile. . Jan Wassenaar (rolpa) liefert neue Sachen. In Deutschland wird viel geboten. Aber die Preise sind dort höher. Für ein optimales Marktimage sollten Sie sich die Website von ansehen http://www.uraldnepr.nl/. Dann kaufen Sie wenigstens Ihren ersten Russen bei jemandem, der weiß, was er verkauft. Und wenn ich im Internet nachschaue, sehe ich, dass "im Handel" regelmäßig hohe Angebotspreise erwähnt werden, aber wenn es sich für Sie dreimal lohnt, ein blau-weißes Logo auf dem Tank zu haben, dann natürlich für Sie Suche die BMW Ecke. Versuchen Sie auch, 'Mit Hammer und Schluessel' unter dem Weihnachtsbaum zu punkten.

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Fiat 2300 Coupé, jetzt ein großer Fiat

Citroën und seine elektrische Geschichte