in

Organisation Bremen Classic Motorshow informiert über das Hauptthema

Bremer Autosalon

Die Bremer Classic Motor Show öffnet diesen Freitag ihre Türen. Der Start der deutschen Oldtimersaison - von 1 bis 3 im Februar Bremer Messe- wird traditionell durch eine Reihe von Sonderausstellungen geschmückt. Das Hauptthema ist von klassischen Kombis geprägt. Im Vorfeld der Classic Motor Show zeigte die Organisation, welche Kombis in der deutschen Hansestadt im Mittelpunkt stehen werden.


Kombi-Nationen. So heißt die Sonderschau in Halle 5 im großen Börsengebäude in Bremen. Dreizehn klassische Stationen aus sechs verschiedenen Ländern treten in Erscheinung. Das Juwel: der Aston Martin DB5 Shooting Brake. Im Vorfeld der Ausstellung wurde dieses Auto als Logo für die Kommunikationsausdrücke der Bremer Ausstellung verwendet. Nun ist klar, welche zwölf Autos diese DB5-Variante umgeben.

Dreizehn Kombis aus sechs Ländern

Die Organisation entschied sich dafür, der edlen britischen Gesellschaft besondere und erkennbarere Klassiker zu geben. Der Wartburg 312 Camping, der Opel Olympia CaraVan und der Mercedes 230 S Universal vervollständigen den deutschen Teil. Der Plymouth Sport Suburban (1960) und der Buick Super (1950) kommen aus Amerika. Die Schweden von Volvo gehören ebenfalls zu einer Kombi-Sonderschau. Göteborg zeigt sich mit einem 1800 ES-Prototyp und mit dem jüngsten Auto der Sonderschau, dem Volvo TWR 850 Estate BTCC (1994). Fiat ist mit dem Fiat 130 von U. Agnelli (1972 und dem 500 Giardiniera) vertreten. Der Peugeot 202 U T2L (1938) und zwei Reisende von Morris (Mini und Minor) schließen die Reihe mit Würde.

Illustrierte Zweiräder

Traditionell, so haben wir schon gesagt, bietet Bremen verschiedene Themen an. Die historischen Zweiräder sind auch nicht unterbelichtet. Harley Davidson und Indian sind die Marken der Sonderschau "The Century of Cool - Amerikanische Motorräder aus 100-Jahren". In der Halle 1 sehen Sie neben den beiden Hauptakten einen Henderson, einen Flying Merkel, einen Pierce und zwei Excelsior-Exemplare. Auch der nicht motorisierte Zweiradverkehr spielt eine Rolle, denn die Organisation hat klassischen Rennrädern aus acht Jahrzehnten einen Platz unter der Bremer Sonne eingeräumt.

Traditionelle Vielfalt

Das oben Genannte ist nur eine Auswahl aus dem Sortiment in Bremen, denn auch die jungen Klassiker, kleine Unterthemen (wie vierzig Jahre VW T3, Spezialautos in 1-zu-1-Verpackungsmaterial, V8-Filmstars), die Handelsplattform sowie umfangreiche Teile, Miniaturen und Das Angebot an Vintage-Waren wird das Bremer Börsengebäude beleben. Und das gilt auch für die unzähligen Vereine. Insgesamt sind in Bremen mehr als 600 Aussteller vertreten.

Genießen Sie ungestört in einer Umgebung ohne Schnörkel

Die bevorstehende Classic Motor Show in Bremen ist ebenfalls einen Besuch wert, soviel ist klar. Traditionell herrschte in einer perfekt organisierten Veranstaltung ungeachtet der Hektik eine entspannte Atmosphäre, so dass Sie ungestört genießen können, wofür Sie nach Deutschland reisen: ein schönes, abwechslungsreiches und vor allem faires Angebot aus vergangenen Zeiten, das eine schöne Mischung aus Exklusivem, Normalem bietet und ehrliche Patina.

Weitere Informationen zur bevorstehenden Bremen Classic Motor Show finden Sie hier hier.

Geschrieben von Erik van Putten

Eine Reaktion

Schreiben sie ein Kommentar
  1. Kombinationen (übrigens hässliches Wort) „…. Schließen Sie die Linie auf würdevolle Weise“! Wie kann das ohne sein Citroën DS oder CX Break?

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

ABS

ABS und andere Feste

Bougies

Unter der Haube gesehen: die Zündkerzen