in

"Japaner senden nicht"

Lieber Klassik-Liebhaber

Genießen Sie täglich kostenlose Geschichten über Oldtimer in Ihrer E-Mail und melden Sie sich kostenlos an. 

Das war einmal eine "Wissenschaft" jedes Kneipentigers, dessen Triumph oder Ducati war kaputt. Tatsächlich war es aber nur eine urbane Legende. Denn ein frischer Japaner mit einem guten Piloten war eine beeindruckende Waffe im Kampf gegen die ins Stocken geratene, aber etablierte Ordnung. Die Tatsache, dass die japanischen Motorräder einfach intakt geblieben sind? Das war kein Grund zum Murren, führte aber zum Wachstum der Kunden. Immer mehr Kunden.


Motorradfahrer fuhren in den XNUMXer und XNUMXer Jahren normalerweise schnell. Und weil Motorräder noch nicht über ein Dutzend elektronischer Systeme verfügten, mit denen das Motorrad feststellen konnte, was tatsächlich passiert ist. Ho! Das Fahrrad hat festgestellt, was passiert ist: Wenn Sie seine Grenzen überschritten haben, ist es schief gelaufen. Aber im Allgemeinen lief es ganz gut.

Warum also der schlechte Ruf an der Bar?

Dies lag daran, dass es tatsächlich ein Spannungsfeld zwischen dem gab, was die japanischen Techniker für Motorblöcke herstellen konnten, während die technische Entwicklungsabteilung für Fahrräder zurückblieb. Und die Fahnenträger dieser Geschichte? Das wurde das Yamaha XS1 und die Kawasaki 500 ccm Dreizylinder, der sogar den Kosenamen bekam 'Widowmaker'links. Aber vielleicht war das keine Unwissenheit, sondern eine falsche Einschätzung. Denn bei der Entwicklung moderner, schwerer und schneller Motorräder hatten die Japaner überhaupt nicht an diese seltsamen, wie losen Sandflächen auf dem europäischen Festland gedacht, geschweige denn an England.

Es gab nur einen Teil der Welt, auf den sich die Japaner konzentriert hatten

Die USA von Amerika. Und es gibt ganz andere Gesetze als in Europa. Erstens ist das, was wir jetzt der Einfachheit halber "Amerika" nennen, ein Land, in dem viele fast endlose Straßen mit sanften Kurven durchsetzt sind. Darüber hinaus wurde eine ziemlich solide Politik in Bezug auf Höchstgeschwindigkeiten verfolgt. Die Geldstrafen flossen direkt in die Kassen des örtlichen Sheriffs und machten sie zu einem ernsthaften Geschäftsmodell. Amerikaner und Geschwindigkeit? Das sollte an einer Ampel so hart wie möglich bis zur maximal zulässigen Geschwindigkeit wegsprengen. Ein Ansatz, der keine phänomenalen Anforderungen an Fahrradteile stellte.

Zu dieser Zeit war Europa in Bezug auf zulässige Geschwindigkeiten praktisch unbegrenzt

Es gab echte Autobahnen. Und es gab viele kurvenreiche Straßen. Auf den Autobahnen waren die neuen japanischen Kraftwerke unbesiegbar. In den schnellen Kurven fiel der Boden aus der Geschichte heraus, und das lag daran, dass die Japaner normalerweise zu weich und gedämpft waren. Und als sie älter wurden, stellte sich oft heraus, dass die Lager von Headsets und Hintergabeln sehr anfällig für Verschleiß waren. Der Zuliefermarkt nutzte dies mutig, indem er konische Headset-Lager und Bronzebuchsen anbot, die die Kunststofflager der Hintergabeln ersetzen könnten. Damit wurde der Stich für den normalen bis recht sportlichen Gebrauch aus der Handling-Story genommen.

Und in der Zwischenzeit hatten alle Arten von sehr schnellen Fahrern wie Cees Cornwall auf den nationalen und ausländischen Rennstrecken bereits überzeugend bewiesen, dass sie auf einem so fetten Japaner sehr schnelle Runden fahren konnten.

Das bedeutet nicht, dass die Rahmen des frühen XSen und des Dreizylinder-Zweitakts Kawasaki gut waren. Denn neben weit überdurchschnittlichen Fahrkünsten mussten die damaligen Piloten auch große Herzen und den eisernen Glauben haben, dass alles klappen würde. Denn was sehen wir auf dem Archivfoto? Damit hätten wir nie begonnen.

Du fährst so

Du träumst so


Bist du ein Klassik-Liebhaber und gefallen dir die kostenlosen Artikel? Beachten Sie bitte ein Abonnement für Auto Motor Klassiek, das gedruckte Magazin. Das landet jeden Monat auf Ihrer Fußmatte für einen bloßen Jahresbeitrag. Vollgepackt mit interessanter Lektüre, vor allem für den Klassik-Enthusiasten. Genug, um dich tagelang von der Straße fernzuhalten. Und als ob das noch nicht genug ist, tragen Sie auch noch zur gesamten Plattform für und von Klassik-Enthusiasten bei. Darüber hinaus hat ein solches Abonnement noch mehr Vorteile. Schauen Sie sich den Link oben an, um weitere Informationen zu erhalten. Eine Vorschau der aktuellen Ausgabe finden Sie übrigens über Diesen Link. Dann haben Sie schon etwas zu lesen, denn es enthält Seiten mit verschiedenen Artikeln.


 


6 Kommentare

Schreiben sie ein Kommentar
  1. Mein erstes Fahrrad (um 1 oder so) war ein Honda CB1984F750, das mit diesen Comstar-Rädern. Tolles Fahrrad, ich bin 2 zum Nordkap gefahren und bin dann in 86 Wochen ungefähr 11.000 km durch Skandinavien gefahren, toll! Aber etwas später wieder während einer nicht allzu reibungslosen Fahrt auf dieser dreispurigen Autobahn durch Luxemburg (Mittelspur für beide Richtungen) plötzlich ein allerbester Panzerslapper / Speed ​​Whobble. Die Hälfte krabbelte auf dem Tank, ein entgegenkommendes Auto verfehlte ein Haar und der Zirkus kam zum Glück zum Stillstand. Danach begann dieses Phänomen bereits in einer kleinen Kurve, nicht schön ... In der Tat alle Lager ersetzt, Lenkungsdämpfer auf usw. usw., danach trat es nicht schnell (!) Auf, aber ich verlor völlig das Vertrauen in dieses Fahrrad. Das wurde viel besser mit den Nachfolgern (immer aus zweiter Hand) in Form eines GSX2,5R, eines TL3R (ebenfalls über dem Polarkreis, fantastisches Fahrrad) und heutzutage meines Aprilia RSV2R (ebenfalls am Nordkap), der eine absolut köstliche Lenkung ist ist eng. Also ein paar Japaner und jetzt seit 1100 dieser Italiener, wirklich lecker. Der Fortschritt in Frames ist sicherlich mehr als sinnvoll ...

      • Mwa, mach weiter… 1. Mal 1896 als freiberuflicher Start. 2. Mal im Jahr 2008 und letztes Mal im Jahr 2013. Zwischendurch auch viel südlicher, aber Skandinavien ist super schön, sauber etc.
        Das Leben ist ein bisschen anders, dann ist die Fahrt auch weniger schön und lang :-))

  2. Mine Jap ausgezeichnetes Handling, Yamaha RD 350 LC YPVS (85) ohne Cockpit und Ölpumpe, HPI-Zündung und -Erweiterung - Auspuffanlagen und gerader Lenker, schönes Fahrrad mit soliden Bremsen, erfordert 2-Takt-Erfahrung in Bezug auf das Fahren, nicht automatisch haha…. Fan von Jarno Saarinen !!!

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

Citroën Acadian (1982)

Citroën Acadiane (1982). Spiritueller Reiniger für Meindert. 

MRB-Übergangsanordnung. Sie können ab dem 1. März wieder fahren