in

IAME Justicialist

Lieber Klassik-Liebhaber

Genießen Sie täglich kostenlose Geschichten über Oldtimer in Ihrer E-Mail und melden Sie sich kostenlos an. 

Er hatte auch selbst nichts davon gehört. Unser internationaler Autodetektiv und Makler Jan Kurty. Aber als er die Suche bekam, machte er sich an die Arbeit. Und er hat einen gefunden. Ein IAME Justicialista, einer von 167.


Der Institec Justicialista wurde von der argentinischen Regierung von 1954 bis 1955 über IAME (Industrias Aeronáuticas y Mecánicas del Estado) hergestellt. Sie wollten die argentinische Autoindustrie formen. Der Institec Justicialista hatte einen Zweitakt-Zweizylinder vor dem DKW-Modell und war frontgetrieben. Auf Drängen von General Juan Domingo Perón, eine Sportwagenversion herstellen zu lassen, war eine zweisitzige Glasfaserversion als Coupé oder Roadster erhältlich, die von einem luftgekühlten 1,5-Liter-Porsche-Vierzylindermotor und einem Porsche-Viergang angetrieben wurde Getriebe, das die Vorderräder antreibt.

Nach Perons Ende

Als General Perón 1955 abgesetzt wurde, wurde das Projekt aufgegeben, was zum allmählichen Verschwinden der Justicialista führte. Aber das Auto blieb wegen seines symbolischen Wertes für Argentinien "wichtig".

Inspiriert von Chevrolet

Die Karosserie des Autos, die von den Luftfahrtdesignern von IAME entworfen wurde, ist von 1951 Chevrolets inspiriert.

Bei Sportwagenmodellen wurde Glasfaser (damals eine brandneue Technologie) verwendet, um das Gewicht zu reduzieren. Nachdem mehrere Prototypen entwickelt worden waren, wurde eine Hardtop 2 + 2-Version veröffentlicht, von der 167 Einheiten produziert wurden, bevor die Produktion eingestellt wurde.

Wie andere im Inland produzierte Autos wurde der Justicialista der Mittel- und Arbeiterklasse zur Verfügung gestellt. Es wurde im IAME-Komplex in der Stadt Cordoba hergestellt. Die Montagelinien waren mit Arbeitern besetzt, die eine militärische und technische Ausbildung erhalten hatten. Die Fabrikleiter verfolgten einen militärischen Managementansatz und machten die Fabriken zu einer Erweiterung der Kaserne.

Modelle

Während des kurzen Lebenszyklus wurden verschiedene Modelle hergestellt. Das waren die

- Justicialista 800 Limousine (M800, Zweitakt-V4-Motor von Puch)
- Justicialista Gran Turismo
- Justicialista Gran Sport
- Justicialista van (Wartburg-angetrieben)
- Justicialista LKW
- Justicialista 'Graciela' Limousine (Wartburg-angetrieben)
- Gauchita
- Gran Sport (ein Prototyp einer geschlossenen Konstruktion; er wurde während des Militärputsches auf dem Pariser Autosalon gezeigt und kehrte nie nach Argentinien zurück)

Produktionsende

In fast zwei Jahren der Herstellung wurden 2300 Autos zwischen dem Chatito, den Transportern und den Limousinen produziert. Die Aufschlüsselung dieser Zahl ist schwer zu bestimmen. Es gibt jedoch Quellen, die in der Lage waren, die Anzahl der für einige Modelle produzierten Fahrzeuge herauszufinden. Beispielsweise wurde festgestellt, dass der IAME Justicialista von 1954 eine Produktion von 200 Autos hatte, die von 1954 bis 1955 gebaut wurden.

Die von der nationalen Regierung auferlegte neue Führung gab das Montagewerk an den nationalen Autohändler Porsche weiter; es wurde in Teramo umbenannt. Das Layout des Justicialista wurde geändert und der Motor nach hinten bewegt, was zum Puntero führte.

Der Porsche Link

Karosserieform: Zweitüriges Coupé
Motor: 1.5 l Porsche Flat-4
Leistung: 55 PS
Drehmoment: 78 ft-lbs
Gewicht: kg 750
Getriebe: manuell mit 4 Gängen
Antrieb: Frontmotor, Hinterradantrieb

167 wurden gemacht

Bist du ein Klassik-Liebhaber und gefallen dir die kostenlosen Artikel? Beachten Sie bitte ein Abonnement für Auto Motor Klassiek, das gedruckte Magazin. Das landet jeden Monat auf Ihrer Fußmatte für einen bloßen Jahresbeitrag. Vollgepackt mit interessanter Lektüre, vor allem für den Klassik-Enthusiasten. Genug, um dich tagelang von der Straße fernzuhalten. Und als ob das noch nicht genug ist, tragen Sie auch noch zur gesamten Plattform für und von Klassik-Enthusiasten bei. Darüber hinaus hat ein solches Abonnement noch mehr Vorteile. Schauen Sie sich den Link oben an, um weitere Informationen zu erhalten. Eine Vorschau der aktuellen Ausgabe finden Sie übrigens über Diesen Link. Dann haben Sie schon etwas zu lesen, denn es enthält Seiten mit verschiedenen Artikeln.



 

 

3 Kommentare

Schreiben sie ein Kommentar
  1. Hallo, wo ist dieser Wagon? Ich kann nämlich genau so ein Auto bekommen, es fehlen aber alle Teile. Eine Vorlage in Europa würde mich enorm weiterbringen. Verbaut wurde ein Porsche 1500 Motor, der vorne andersherum eingebaut war.
    VG
    rene

  2. Im argentinischen Nationalautomuseum gibt es auch eines in Weiß und Rot und mit dem Porsche-Antriebsstrang. Prominent in der Mitte, nicht sehr schön, aber ganz besonders… !! Übrigens, sie halten an einer Produktionsnummer von 165 Stück fest und diese wäre für Péron gebaut worden.

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

500 Ford Galaxie 1967 Fastback (390ci). Ein Block um ...

Citroën Traktion Avant 11 B (1953)

Citroën Traction Avant 11 B (1953). Durk vergießt eine Träne.