Neueste Geschichten

  • in

    Eric Wiebes lehnt die Einladung der Autobelangen Foundation ab, über das Oldtimer-Programm zu sprechen

    Staatssekretär Eric Wiebes von Finance reagiert nicht auf die Einladung der Autobelangen-Stiftung, das neue Kfz-Steuersystem für Oldtimer zu erörtern. Wouter van Embden sandte letzte Woche am 6. Februar einen kurzen Brief an den Minister, erhielt aber letzte Woche keine Antwort. MRB-Schema ohne Grund Eric Wiebes gab an, keinen Grund zu sehen […] Mehr

  • in

    Reaktionen auf Exportzahlen für Oldtimer und Branchenentwicklung, besonders fragwürdig

    Gestern wurde bekannt gegeben, dass sich die Zahl der exportierten Oldtimer im vergangenen Jahr auf mehr als 12.000 Autos verdoppelt hat. Diese Entwicklung hat alles mit dem 40-jährigen Kompromiss zu tun, der im Frühjahr letzten Jahres zwischen dem Finanzministerium und der Oldtimer-Allianz vereinbart wurde. Eine Reihe von Parteien dieser Allianz tun jetzt alles […] Mehr

  • in

    Aufregende Auseinandersetzungen um die Beibehaltung der Ausnahmeregelung für die Oldtimer-MRB sind noch immer möglich

    Die intensive Lobby des Teams Vrijstellingoldtimer im Senat hat zu einer überraschenden Entwicklung geführt. Die Pvda-Fraktion im Senat hat dem Oldtimer-Besitzer eine neue Perspektive geboten, um die Befreiung aufrechtzuerhalten. Die Regierungspartei hat zumindest Zweifel an dem 40-jährigen Kompromiss geäußert. Deshalb […] Mehr

  • in

    "Die Mehrheit des Repräsentantenhauses stellt Oldtimer-Besitzer vor ein doppeltes Problem."

    Eine Mehrheit des Repräsentantenhauses hat heute das vorgeschlagene neue Kfz-Steuersystem für Oldtimer gebilligt. VVD, PvdA, D66, SGP und ChristenUnie haben bereits im Oktober eine Einigung über das Budget für 2014 erzielt. Letzte Woche haben die größten Oppositionsparteien (CDA, SP, PVV und 50 Plus) Unterstützung für eine Alternative (Verschiebung des Oldtimer-Programms auf [... ]] Mehr

  • in

    BOVAG: "Zurückgehaltene Informationen in Oldtimer-Dateien sind irrelevant"

    Die BOVAG erklärte gestern in einer Publikation in ihrer Online-Zeitung BOVAG, dass sie Frans Weekers uneingeschränkt unterstützt. BOVAG-Sprecher Tom Huyskens berichtet unter anderem, dass die aktuellen Importzahlen irrelevant sind, dies aber absolute Zahlen sind, die nun steuerfrei für den täglichen Gebrauch verwendet werden. Er nennt auch den 40-Jahreskompromiss eine vernünftige Vereinbarung, in der die verschmutzenden Oldtimer angegangen werden Mehr

  • in

    Der Staatsrat lässt dem vorgeschlagenen Oldtimer-Programm nichts zu

    Der Staatsrat hat nichts unversucht gelassen mit dem Oldtimer-Programm, das im Frühjahr von Staatssekretär Frans Weekers und der Oldtimer-Allianz vereinbart wurde. Der politische Reporter Hans Verbeek berichtet dies im Business News Radio. Der 40-jährige Kompromiss wurde in vielen Punkten niedergelegt. Das politische Gremium scheint daher ein wichtiger nächster Schritt zu sein […] Mehr

  • in

    Das Wandern in Den Haag kann die MRB-Befreiung nicht länger ignorieren

    Auf 26 Juni trat ein neues Problem für Staatssekretär Weekers of Finance auf. Das Business News Radio hat gezeigt, dass beim Import von Gebrauchtwagen aus dem Ausland ein erheblicher Betrug besteht. Gutachter und Händler schätzen den Wert absichtlich als zu niedrig ein, sodass beim Import von Gebrauchtwagen aus dem Ausland weniger BPM bezahlt wird. Und das bedeutet: weniger Steuereinnahmen.
    Mehr

  • Weekers, Bulgarien
    in

    Also Wochenenden ...

    Der Mann, der in seinem Brief, siehe diesen Abschnitt von gestern, stolz und glücklich erzählte, wie er Classic Driving vor dem Ruin bewahrt und dabei vielen kleineren Garagenbesitzern den Schlag versetzt hatte, kann ebenso stolz auf seine Politik gegenüber der bulgarischen Zusammenarbeit sein Europäer, die hierher gekommen sind, um die Staatskasse auszurauben.

    Nur Google unter "Weekers and Bulgarians"
    Mehr