in

Erfinder Trabant

Lieber Klassik-Liebhaber

Genießen Sie täglich kostenlose Geschichten über Oldtimer in Ihrer E-Mail und melden Sie sich kostenlos an. 

Wer kann sich noch an 9 November 1989 erinnern, an dem Tag, an dem die Berliner Mauer niedergerissen wurde und Tausende DDR-Bewohner in den Freien Westen (...) eingeführt wurden. Viele in ihrem brodelnden und rauchenden Trabant. So wie der (Willys) Jeep in 1945 zur Ikone der 'Befreiung' avancierte, tat dies auch der Trabant.


Nur der "geistige Vater" dieses Symbols, Werner Lang, war an diesem Erfolg nicht beteiligt. Am 23 März wurde 1923 in Bermsgrün an der tschechischen Grenze geboren. Nach Abschluss seiner Schulausbildung absolvierte er ein Praktikum als Automobilingenieur im benachbarten Schwarzenberg. Nach dem Krieg entschied er sich für Ostdeutschland für den freien Westen und bekam einen Job bei Horch (Teil der Auto Union), wo er Direktor der verstaatlichten Firma 1951 wurde, die jetzt Sachsenring Kraftfahrzeug- und Motorenwerks Zwickau hieß. In 1958 übernahm er dort die Leitung der Design- und Entwicklungsabteilung. Der erste Trabant, der P50 - wobei der Buchstabe 'P' für 'Plastic' steht und die Nummer 50 den Motorinhalt des rauchenden Zweitaktmotors 500 cm3 angibt, rollte 7 November 1957 vom Reifen ab. Um das knappe und daher teure Metall dort zu sparen, wurde die Karosserie in Duroplast ausgeführt, einer Mischung aus "Harz" mit Baumwoll- und Wollresten, die sich als extrem stark erwies. In Crashtests mit westlichen Kleinwagen mussten sie es oft machen.

In der DDR wurde der Trabant als Antwort auf den VW-Käfer aus dem Westen gesehen, ein Auto, das der Besitzer mit wenigen Werkzeugen leicht warten konnte. In den meisten Trabis gab es auch einen Keilriemen und ein Paar Zündkerzen, einen Schraubendreher, einen Zündkerzenschlüssel, einen Hammer und ein Paar Schraubenschlüssel. Es wurde gehofft, dass sich die Leute in der sozialistischen Festung massenhaft auf den Karren werfen würden und es funktionierte - trotz der langjährigen Warteliste. Der Trabant wurde auch in andere Länder des Ostblocks und den Freien Westen exportiert. Trabis wurden sogar gestohlen und über die polnische Grenze geschmuggelt. Werner Lang und seine Mitarbeiter entwickelten im Laufe ihrer Haare verschiedene Prototypen. Jede Erneuerung wurde jedoch von der dortigen Regierung wegen der damit verbundenen hohen Kosten weggewischt. In 1963 erschien eine neue (...) Version des P50 mit verbesserten Bremsen und einer verbesserten elektrischen Anlage auf dem Markt. Werner Lang wurde Ehrendoktor der Universität Dresden in 1966. Herr Doktor war Geschäftsführer von Sachsenring von 1970 zu 1983; In 2008 erhielt er die Martin-Römer-Ehren-Medaille der Stadt Zwickau.

Trotz seines hohen Alters fühlte er sich immer noch eng mit "seinem" Trabi verbunden. Tage vor seinem endgültigen Ende war er damit beschäftigt, ein großes internationales Treffen für alle Fans seines Autos zu organisieren. Werner Lang, der spirituelle Vater und "Erfinder" des Trabant P601, starb am 17 Juni 2013 infolge eines Nierenproblems in seiner Heimatstadt Zwickau im Alter von 91.


Bist du ein Klassik-Liebhaber und gefallen dir die kostenlosen Artikel? Beachten Sie bitte ein Abonnement für Auto Motor Klassiek, das gedruckte Magazin. Das landet jeden Monat auf Ihrer Fußmatte für einen bloßen Jahresbeitrag. Vollgepackt mit interessanter Lektüre, vor allem für den Klassik-Enthusiasten. Genug, um dich tagelang von der Straße fernzuhalten. Und als ob das noch nicht genug ist, tragen Sie auch noch zur gesamten Plattform für und von Klassik-Enthusiasten bei. Darüber hinaus hat ein solches Abonnement noch mehr Vorteile. Schauen Sie sich den Link oben an, um weitere Informationen zu erhalten. Eine Vorschau der aktuellen Ausgabe finden Sie übrigens über Diesen Link. Dann haben Sie schon etwas zu lesen, denn es enthält Seiten mit verschiedenen Artikeln.


 


Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

Zecken und Nadelstiche in Herrenanzügen

Werkzeuge, spucken

Professionelle Werkzeuge für Bastler