neueste Artikel

  • P1120603
    in

    Sendung. Ein wohltuendes Komfortkonzept

    Eine von vier Ehen scheitert. Dies beweist, dass Beziehungen nicht per Definition ewig sind. Das gleiche gilt für Klassiker. Auch für die BFG, die wir kürzlich bei AMK gesehen haben – habt ihr schon so ein spottbilliges Abo? – nach über zwanzig Jahren bei seinem Besitzer wurde es Zeit für eine Adoption. Dann bieten Sie Ihren Klassiker im Internet oder Print, in AMK an – und als Abonnent können Sie dort kostenlos inserieren – und warten, was kommt. mehr

  • 241193081 2705044426471319 7051255952501606290 n
    in

    Suzuki GRD 650 (1983-1984)

    Was Yamaha mit der XS 650 Linie so wunderbar gelungen ist, das hat auch Suzuki zum Nachdenken gebracht. Es gab tatsächlich noch Nachfrage und Markt für „klassische“ Parallel-Zwillinge nach englischem Vorbild. Nur die allgemeine Meinung war, dass man damit glücklich sein kann… zumindest muss man keinen britischen Zwilling haben. Die Yamaha XS 650-Linie wurde legendär und ikonisch. Aber wenn Sie stolz berichten, dass Sie eine Suzuki GR(D) 650 'Tempter' besitzen. Dann ist Missverständnis dein Teil. Ach ja: Suzukis eigener britischer Zwilling kam einfach zu spät auf den Markt, um erfolgreich zu sein. mehr

  • Dafür gibt es schon einen neuen new
    in

    Pech – Kolumne

    Es ist veraltet, aber ich halte fast immer vor Leuten (M/W oder was auch immer) mit Pech an. Außer für Pachtritter und Prinzessinnen. Denn sie haben eine strukturelle Mobilitätsgarantie. mehr

  • P1130490
    in

    Yamaha XZ550 (1982-1983) Hintergrundinfos

    Wenn Sie ein Händler sind, schweigen Sie über Ihre Einkaufspreise. Wenn Sie kein Trader sind, können Sie etwas aufgeschlossener sein. Sie wissen vielleicht alle, dass der Kauf der extrem seltenen Yamaha XZ550 mit der Bemerkung von Freund Kees van Rumpt begann, dass er auf ein Motorrad gestoßen sei, das für jedes ernsthafte Angebot über 150 Euro gehen könnte. Ich bot 151 Euro und eine Apfeltorte an. Dann war da noch die Fahrt nach Dirksland vv. mehr

  • in

    Neuzeit – Kolumne

    Frauen und Motorräder. Frauen auf Motorrädern. Es bleibt irgendwo ein Spannungsfeld. Ich habe einmal einen Hardcore-Biker gesehen, der wütend in eine Ausgabe von Back Street Heroes starrte. Die Dame, die vergessen hatte, ihr Bikinioberteil anzuziehen, war so sehr über einer Harley drapiert, dass er den speziellen Vergaser auf diesem Stück 'Real American Steel' nicht sehen konnte. mehr

  • GS 400 8
    in

    Suzuki GS 400 (1976-1979)… auch schön

    Die Suzuki GS 400 war einst ein problemloses Alltagsrad der unteren Mittelklasse. Ein konventionell gedachter und angezogener Freund für alle. Es war kein Motorrad aus dem Prestige-Segment von Suzuki, einer Marke, die schon immer preislich konkurrenzfähig war. Aber mit 36 ​​PS und einer Höchstgeschwindigkeit von rund 150 km/h war (und ist) die kleine Suzuki keine fahrende Verkehrsbarriere. mehr

  • in

    Weiß, das neue Schwarz. Oder so – Spalte

    Es gibt Ähnlichkeiten zwischen Jeans und Motorradhelmen. Eine Marke kann perfekt zu Ihnen passen, während eine vergleichbare andere Marke sich wie eine unerwünschte Intimität anfühlt. Eine weitere Ähnlichkeit ist, dass Sie sich mit Ihrem perfekten Helm oder Ihrer perfekten Jeans so verstricken können, dass Sie nicht einmal bemerken, wenn ein so praktischer Gegenstand ausgedient hat. Ihre Jeans hängt dann wie schlaffe Fäden von Ihrem Hintern und Ihr Helm schwebt über 130 wie ein Miniatur-Luftkissenfahrzeug über Ihrem Schädel, während der Kinnriemen klirrend versucht, Sie zu ersticken. mehr

  • Honda CB900FA 83
    in

    Honda CBF900 Bol d'Or. Auch ein Klassiker

    Natürlich ist die Honda CB750 Four zu Recht das Motorrad des (letzten) Jahrhunderts geworden. Diese OHC-Vierzylindermotoren waren sensationell und revolutionär. Andererseits: Seit der Ankunft der Kawasaki DOHC 900 ccm wurde die CB 750 „überstimmt“. mehr

  • in

    Suzuki T500 (1968-1975). Von Godenzoon zum Stuntpreisangebot

    Der Patriarch des Suzuki T500 war der Suzuki Cobra, der T500 Punkt 1. Und der 500/FIVE war die Aufwärmphase dafür. Dass die Suzuki 500-Zwillinge der ersten Generation (mit ihren 34-mm-Mikunis und sorglosem Hafen-Timing) einen enormen Benzinverbrauch hatten? Naja: So etwas nutzte man nur, um möglichst schnell von Tankstelle zu Tankstelle zu fahren. mehr

  • AMKMANG 3
    in

    Damals und heute – Spalte

    Wir haben uns das letzte Mal vor etwa fünfzehn Jahren gesehen: Die überaus liebenswürdige und geschickte Mang Yuan als Herr Yamaha hat damals gezeigt, dass es auch gute Manager gibt. Er war genetischer Motorradfahrer und jahrelang PR-Mann von Yamaha in den Niederlanden und hat dann das Zubehör und die Teile und die Projektentwicklung für die Marke mit den gekreuzten Stimmgabeln gemacht. mehr

  • in

    Joost Woesthoff ist ein Motorradzerstörer – Kolumne

    Die örtliche Motorradrettung ist ein Wallfahrtsort. Joost hat viele, viele, viele japanische Sachen. Von 1970. Und neuerdings ein BMW. Ein echter R65 TIC. Aber das war ein lustiger Fehler. So wie die Ducati Paso, die einst errötend und schüchtern in einer Ecke stand. mehr

  • in

    Reanimation mit Hindernissen – Kolumne

    Der Besitz einer BMW GS macht den Besitzer noch nicht zum versierten Motorradfahrer. Aber der Mann, den wir überholten, fuhr wie ein nasser Lappen. Als wir ein paar Kilometer weiter einen Nikotinstopp einlegten – man muss seine Sucht pflegen – humpelte der BMW auf den Parkplatz und kam peinlich ungeschickt zum Stehen. Dann zu fallen. Wir wussten, dass BMW Fahrer ihre Traditionen haben, aber das war für uns neu. Also gingen wir nachsehen. mehr

Laden Sie mehr
Herzliche Glückwünsche. Sie haben das Ende des Internets erreicht.