neueste Artikel

  • P1120489
    in

    Der chinesische Imbiss, Teil 2 – Kolumne

    Ein befreundeter BMW-Sechszylinder-Motorradfahrer hat kürzlich zwei Riesen für eine Generalüberholung heruntergezählt, einschließlich frischer Bremsbeläge und neuer Reifen. Sein Händler berechnet 100 € pro Stunde ohne Mehrwertsteuer. Ein weiterer BMW-Enthusiast, Gerhard, hat seine Vierzylinder-Geschichte beendet. Er vermisste das Boxer-Feeling und empfand seinen Vierzylinder als wartungsunfreundlich und nicht winterfest. (Erstaunliche Reaktion von BMW Motorrad NL: „Aber du fährst damit durch den Winter?!“) Er hat wieder angefangen, einen echten BMW zu fahren: einen RT100. An seinem makellosen Arbeitsplatz führt er alle Wartungs- und Reparaturarbeiten selbst durch. mehr

  • Honda NTV 650
    in

    Honda NTV 650 (1988-1993). Alt oder klassisch?

    Als een Triumph Bonneville von 1969 stellen Sie sich als Klassiker vor? Dann ist ein Motor, ein Honda NTV, aus den Achtziger- oder Neunzigerjahren natürlich nur noch etwas Neues. Also klassisch? Oder einfach nur alt? Ach ja: es hat Wellenantrieb. Der Honda NTV ist ein exzellenter Allrounder mit ganz eigener Identität und der absolut unverwüstlichen Technik, mit der Honda sein Imperium aufgebaut hat. mehr

  • in

    SM für Fortgeschrittene

    Unzählige Witze müssen darüber gemacht worden sein: SM wie im Sadomasochismus. Ein Kick zum offenen Tor. Weil der Citroëns mit ihren Maserati-Motoren waren sehr charakterstark. Sie baten sehr gute Mechaniker und begeisterte Fahrer um die Hand. Die Geschichte berichtet, dass die Mitglieder der molukkischen Band „Massada“ SM-Enthusiasten waren. Sie wussten, dass das teuer klingende Rasseln im Block oft ganz harmlos war und kauften ihre SMs zum Wechseln. Johan Cruijff fuhr auch einen und sie waren dabei Citroën am Amsterdamer Stadionweg sehr zufrieden damit. mehr

  • in

    Ein seltener Klassiker. Jedoch?

    Für die meisten Marken und Typen gibt es Enthusiasten, Clubs und Spezialisten. Das war nicht immer so. Denn einmal musste man beim Vehikel sein, um nach einem Tag des Kistenwühlens unter einem Tischbock einen Satz Auspuff für eine CB 750 K2 zu finden. Für 100 Gulden. Für das ganze Set. Es gab auch irgendwo eine Airbox für eine CB750 K0 und einen Satz Kabelvergaser. Beim Kauf der vier Vergaser wurde das metallisch rote Luftfiltergehäuse kostenlos mitgeliefert. Weil Teile für alte Japaner? Das einzige, was an ihnen offensichtlich war, war, dass sie nichts wert waren. mehr

  • dolf tx 2
    in

    Leben wie in einer Reality-Show – Kolumne

    Vor langer, langer Zeit… Dann gab es das ANWB-Magazin Promotor. In den Anfangstagen hatte der Promoter eine angenehme, hemmungslose, etwas aufmerksame Herangehensweise. Dazu passte die Konstruktion des PromoteMotors. Das war ein Fixer-Obermaterial, das auf dem Vehikel gekauft wurde, einem schlampigen XS650. Den Umbau durfte ich ganz nach meinem Geschmack machen. mehr

  • IMG 3046
    in

    Cart Pferd oder Vollblut? Der AMK-Übersetzungsdienst

    Es gibt Auto- und Motorradhersteller, bei denen sich die Vermarkter nicht um die Vergangenheit kümmern und eine emotionale Kundenbindung haben. Das ist uns bei Kontakten zum hundertjährigen Jubiläum von Suzuki aufgefallen. Es gibt Hersteller, die ihr historisches Erbe schätzen. Sie liefern nach wie vor Teile für ihre einst gebauten Fahrzeuge oder halten die Verwaltungsakten von „vorher“ auf jeden Fall aktuell. mehr

  • in

    Eigene Schuld…. - Säule

    Als die letzten Glückwünsche kamen, wurde ihnen noch einmal gesagt, warum Jasper nicht da war. Jasper war im Krankenhaus. Hatte einen Motorradunfall. Sie reagierten wie die anderen: Die Damen verfielen darauf, zu betonen, wie gefährlich das Motorradfahren ist. Die Männer reagierten lakonischer. mehr

  • in

    Kit Autos. Ende einer Ära?

    Bei Auto Motor Klasssiek versuchen wir immer, eine Mischung von 'Mainstream' bis 'ziemlich komisch' zu machen. Und der 'ziemlich komische' Winkel ist jetzt auch Kitcars mit entsprechendem Alter. Diese Kitcar-Sache war einst ein Steuertrick von Not More So Great Britain. Als Bausätze gelieferte Autos unterlagen einem sehr nutzerfreundlichen Steuersatz. Und weil im Perfide Albion die industrielle Revolution begonnen hatte, gab es dort reichlich Tüftler, Tüftler und Technikfreaks. mehr

  • in

    Die Geburt eines Klassikers

    Als Honda anfing, 'Mopeds' zu bauen, hoben die britischen Builders genervt eine Augenbraue: „Seltsame Typen, diese Japaner. Aber zum Glück sieht jeder, dass es nichts ist und nichts werden wird.“ mehr

  • in

    Klassiker können glänzen. Oder nicht – Spalte

    Habe diese Woche mit dem stolzen, aber vor allem „glücklichen“ Besitzer eines restaurierten Top-Klassikers gesprochen. Und hörte, wie er seinen Lagerraum gegen Einbruch gesichert hatte. Denn er ist sich voll und ganz bewusst, dass er nicht der einzige mit sehr gutem Geschmack ist. mehr

  • in

    Die dritte Art von Schraubenköpfen: JIS

    Laut den Gelehrten Heren Woesthoff und Busweiler wird hierzulande zu wenig gebastelt. Joost Woesthoff ist nach seiner Motorrad-Bergung in Brummen benannt. Richard Busweiler ist Ural/Dnepr-Guru.
    mehr

  • in

    Honda VFR. Preise ab 50 Euro!

    1968 erfand Honda das Motorradfahren neu. Motorradfahren wurde zu einem Lebensstil und Spaß, und für fahrlässige Menschen kein Zeichen von Schwäche mehr. Die CB 750 wurde zum Motor des (vorhergehenden) Jahrhunderts. Die anderen japanischen Motorradhersteller waren alle verrückt und machten auch Vier-Reihen-Motoren. Die 'UJM', das universelle japanische Motorrad, war geboren. Sehr gut. Aber langweilig! mehr

Laden Sie mehr
Herzliche Glückwünsche. Sie haben das Ende des Internets erreicht.