in

Alfa Romeo 2600 Sprint

Alfa Romeo 2600 Sprint
Die Karosserie wurde ebenfalls bei Bertone entworfen

Der Alfa Romeo 2600 Sprint - mit einer von Bertone entworfenen Karosserie - wird erst seit vier Jahren produziert. In dieser Zeit rollten kaum 7.000-Einheiten aus den Werkstoren. Der Löwenanteil davon existiert nicht mehr. Vom Rost aufgefressen oder völlig flach ist der Rest jetzt bei Enthusiasten oder Besitzern, die so etwas "vergessen" haben. Wie hier gezeigt.


Ein echter Stallfund (...) wurde seit mindestens drei Jahrzehnten gelagert. Ist noch komplett abgeschlossen. Mit Ausnahme der Schlüssel der Türen und des Zündschlosses. Der Sechsitzer mit zwei oben auf einem solchen Alfa Romeo montierten Nockenwellen konnte den 2600 auf eine Höchstgeschwindigkeit von 200 pro Stunde beschleunigen, in fast 100 Sekunden aus dem Stand auf den 9 beschleunigen und mit den Sportwagen konkurrieren ab dann. Auch vom Sound her wunderbar schnell. Das hier gezeigte Rechtslenker-Modell hat etwas mehr als eine Tonne (in Kilometern!) Auf der Theke und hat minimale Rostschäden. Trotzdem sollten Sie gut gefüllte Taschen haben, um es wieder zum Leben zu erwecken, und das nicht nur wegen des beträchtlichen Preises von fast 25 in Euro ... Teile sind auch nicht allzu schwer zu finden. Es ist eine Weile her, seit wir dieses Auto gesehen haben. Also wenn er noch da ist?

Geschrieben von die Redaktion

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Lenham-Le-Mans-Coupé

Lenham Le Mans Coupé - Verpasste Gelegenheit?

Wolseley-Hornisse

"Heinz 57" Wolseley Hornet Convertible