in

AACN-Aushängeschild Roelf de Haan übergibt den Vorsitzenden Hammer nach 25-Jahr

Ein symbolischer Tribut: Der trennende Vorsitzende Roelf de Haan kann sich zurückziehen und den Stuhl mit dieser besonderen Kombination verlassen. Foto: Erik van Putten

Roelf de Haan, Vorstandsmitglied des General Audi Club Netherlands, hat am Sonntag nach 25-Jahren den Vorsitzendenhammer in Lemmer übertragen. Der Audi-Kenner verabschiedete sich während seines Jahrestreffens im Beach Club Lemmer von seinem Posten und wurde von den anwesenden Mitgliedern und anderen Vorstandsmitgliedern während eines sympathischen Treffens in den Fokus gerückt, dass 0nder Willem Willemer von anderen perfekt organisiert wurde. 


Im täglichen Leben ist der Scheidungsvorsitzende Inhaber von EPS Uitlaat, einem Unternehmen, das sich unter anderem auf Edelstahl-Auspuffanlagen für Oldtimer spezialisiert hat. In Lemmer wurde ihm angemessen für seine Loyalität und seinen Einsatz gedankt. Zum Beispiel stellen die Mitglieder eine ihm gewidmete Clubzeitschrift zusammen. Er wurde auch symbolisch eingeführt. Die Organisation hatte einen Autotransporter eingerichtet, auf dem De Haan seinen schönen viertürigen Audi 60 fahren konnte. Die Kombination wurde dann vom Veranstaltungsgelände vertrieben, ohne dass der scheidende Vorsitzende hinter dem Lenkrad seines Klassikers stand. Die Anwesenden durchlebten - genau wie De Haan, der übrigens Mitglied des Vereins bleibt - die Szene mit einem Lächeln.

Die sechziger Jahre Audi-Geschichte und dazugehörige Bilder im Bild: Ein schöner Super 90 und ein DKW 1000 Sp waren in Lemmer Juwelen. Foto: Erik van Putten
Schöne Geschichte von Audi und dazugehörige Bilder im Bild: Ein schöner Super 90 und ein Auto Union 1000 Sp waren Juwelen in Lemmer. Foto: Erik van Putten

Echte Enthusiasten halten AACN fest
Auf der vorangegangenen Sitzung gab es auch Bedenken hinsichtlich der Entwicklungen innerhalb des AACN. Die Anzahl der Mitglieder nimmt ab. „Dafür haben wir eigentlich keine Erklärung. Die Leute fallen aus, zahlen ihren Beitrag nicht mehr und verschwinden als Mitglied unseres schönen Klubs spurlos. "Der Vorstand stellte außerdem fest, dass" es keinen erkennbaren Zusammenhang mit den Auswirkungen des Oldtimer-Systems und Krisenfaktoren gibt. " Erfahrung Die echten Fans sind jedoch die starken Inhaber. Und zum Glück ist die Anzahl der Mitglieder noch beträchtlich.

Ein symbolischer Tribut: Der trennende Vorsitzende Roelf de Haan kann sich zurückziehen und den Stuhl mit dieser besonderen Kombination verlassen. Foto: Erik van Putten
Ein symbolischer Tribut: Der trennende Vorsitzende Roelf de Haan darf "in den Ruhestand treten" und verlässt mit dieser besonderen Kombination den Vorsitz. Foto: Erik van Putten

Höhepunkte
Das AACN hat bei Liebhabern der Marke mit den vier Ringen und den historischen Vorgängern bzw. Schwestermarken genügend Unterstützung. Clubmitglieder aus Nah und Fern hatten sich trotz enttäuschendem Wetter die Mühe gemacht, nach Lemmer zu fahren. Dort erlebten sie eine Anthologie der Highlights der jahrelangen 25-Präsidentschaft von Roelf de Haan, die im Januar 1 mit der AACN von 1986 verbunden war. De Haan erwähnte ein paar Highlights. „Das Reifen der Reifen mit Audi-Importeur Pon wurde in 2001 ausgezeichnet. Während der Jubiläumsfeier in diesem Jahr auf dem Gelände des Importeurs fusionierten Pon und AACN. Wir hatten die Freiheit, immer wieder in die Küche des anderen zu schauen. Die familiären Bindungen wurden dort nicht nur enger, sondern auch verewigt. “Auch ein Besuch in Zwickau - mit dem Thema der Suche nach den Horch-Wurzeln von Audi- wurde explizit erwähnt. "Augustin Horch sah sozusagen zu. Es war, als wollte er uns posthum sein Erbe zeigen. "

Mit dabei: ein Audi 80 GL von 1976 in absolutem Wettkampfzustand. Foto: Erik van Putten
Mit dabei: ein Audi 80 GL von 1976 in absolutem Wettkampfzustand. Foto: Erik van Putten

Stolz
Stolz auf die Marke. Stolz auf den Verein. Stolz auf die Geschichte. De Haan strahlte es nachdrücklich aus, als er sich von der Präsidentschaft verabschiedete. Richtig so. Das Treffen in Lemmer brachte einige wunderbare Derivate aus der Geschichte von Audi mit sich. Die Besucher erlebten einige Oldtimer-Highlights aus Deutschland. In seiner ganzen Pracht waren ein erhabener Auto Union 1000 Sp mit Zweitakt-Stromquelle, ein Audi Super 90, ein atemberaubender Audi 80 GL von 1976, Versionen der Audi 100 und 200 und einige schöne Coupés aus den achtziger Jahren. Das Ganze war von anderen Modellen verschiedener Audi-Generationen umgeben. Alt und Neu. Und natürlich stand der Audi 60 des scheidenden Vorsitzenden im Rampenlicht.

 

Zuletzt als Vorsitzender in Aktion. Roelf de Haan leitet mit einem Mikrofon die Mitgliederversammlung erneut. Foto: Erik van Putten
Zuletzt als Vorsitzender in Aktion. Roelf de Haan leitet mit einem Mikrofon die Mitgliederversammlung erneut. Foto: Erik van Putten

Bedingungen für eine enge Bindung
Roelf de Haan kann stolz sein. Grund dafür ist nicht nur die Oldtimer-Bevölkerung in "seinem" Verein. Die Leidenschaft und ausnahmslos sympathische Audi-Besitzer sind ebenso wichtige Zutaten. Bedingungen, die zudem eine gute Basis für eine enge Bindung bilden. Und damit das Existenzrecht des AACN, das unter der Leitung des neuen (vorläufigen) Vorsitzenden Egid Pickaers ausreichend Anlass geben wird, als episches Zentrum reiner Audi-Enthusiasten weiterzuarbeiten.

 

 

 

Geschrieben von Erik van Putten

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Offen bearbeitetes Modell eines Dauphine

Pop up Classic: die letzte Woche

Der Mopedclub '6 Volt' ist 10 Jahre jung