in

Öl wechseln

Öl wechseln
Öl wechseln. Bei Klassikern ist das ziemlich kurz, nämlich jeder 5000 km oder 3. Bei Motorrädern waren es oft sogar alle 2500 km.
Heutzutage jedoch bald 30.000 km oder jährlich. Da ein Klassiker mehr entlang des Kolbens „leckt“ und im Vergleich zur aktuellen Technologie ein ziemlich „primitives“ Kraftstoffsystem aufweist, wird das Öl eines klassischen Motors sauer, altert und verschmutzt viel schneller als bei einem modernen Motor.
Aus vielen Gründen mögen unsere Klassiker kein modernes, oft dünneres Öl. Gerade wegen der größeren Toleranzen innerhalb eines klassischen Motors und den zu aktiven Reinigungseigenschaften moderner Ölsorten.
Darüber hinaus ist es für ältere amerikanische V8 und luftgekühlte VW-Motoren wichtig, dass sie während der Einlaufzeit nach der Überholung immer mit einem zinkhaltigen Öl geschmiert werden. Und das wissen nicht einmal alle Überholungsunternehmen ...
Unser Tipp: Geben Sie Ihrem klassischen 1x jedes Jahr neues Öl. Am besten nach der letzten Fahrt der Saison.

Geschrieben von Dolf Peeters

Dolf Peeters, Automobiljournalist, Texter, Übersetzer, Mitglied des Heeren van Arnhem

2 Kommentare

Schreiben sie ein Kommentar

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Geschenkgutschein von Powerplustools

Geschenkgutschein von Powerplustools

Rad schlecht ausgerichtet

Ausrichten und ausbalancieren